Weitere Artikel
  • 06.10.2016, 11:29 Uhr
  • |
  • Düsseldorf / Ratingen
  • |
  • 0 Kommentare
Medienhafen

Interboden wandelt Baudenkmal in Top-Büros um

Das Immobilienunternehmen Interboden (Ratingen) hat den denkmalgeschützten Kaispeicher im Düsseldorfer Medienhafen erworben.

Die historische Immobilie, 1898 als damals erster Stahlbetonskelettbau in Düsseldorf erbaut, diente früher als Lagerhaus. Anfang der 1990er-Jahre wurde das Gebäude von der Stadt Düsseldorf als damaligem Eigentümer in ein Bürogebäude umgewandelt.

Das Gebäude verfügt über knapp 4.500 Quadratmeter Gesamtmietfläche. Nach aufwendiger Sanierung sollen in den drei Obergeschossen auf ca. 3.000 Quadratmetern hochwertige Büroflächen entstehen. Im Erdgeschoss werden Gastronomiebetriebe angesiedelt.

Vanja Schneider, Geschäftsführer der Interboden Gewerbewelten: „Dieses markante Gebäude bietet eine ideale Bühne für die Umsetzung moderner Bürokonzepte und standortgerechter Gastronomienutzungen.“

Die inhabergeführte Firmengruppe Interboden mit Sitz in Ratingen ist seit mehr als 60 Jahren am Immobilienmarkt. Im Vordergrund steht der innovative, konzeptbezogene Wohnungs- und Gewerbebau.

(Redaktion)


 


 

Gebäude
Immobilie
Interboden
Medienhafen
Kaispeicher

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gebäude" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: