Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Drupa vom 29. Mai bis 11. Juni

Mega-Druckerei auf der Drupa

Inzwischen bestimmt das Internet die neuen Formen der Kommunikation. Das Web ersetzt jedoch weder Haptik, noch sinnliche Erfahrungen und Verpackungen, die emotional ansprechen. So ist die Druckindustrie nach wie vor bedeutend und macht allein durch die Printmedien jährlich 451 Milliarden Euro Umsatz. Die aktuellen Entwicklungen in der Druckbranche werden auf der Messe Drupa vom 29. Mai bis zum 11. Juni in Düsseldorf vorgestellt.

Superlative auf der Drupa:

Die Heidelberger Druckmaschinen AG baut in einer Rekordzeit von nur 28 Tagen eine Mega-Druckerei auf. Der Messeaufbau ist bis ins kleinste Detail organisiert und ausgetüftelt. Mit einem Spezialtransport werden die Einzelteile vom Heidelberg Produktionsstandort in Wiesloch-Walldorf nach Düsseldorf gefahren. Dort übernimmt ein Kran zuerst den 35 Tonnen schweren Papier-Ausleger, danach folgen das Lackwerk, dann die Druckwerke, die je 23,5 Tonnen wiegen, und zuletzt der Papier-Anleger. Die komplett aufgebaute Maschine bringt bei 30 Metern Länge ein Gewicht von über 200 Tonnen auf die Waage. Zunächst wird die Infrastruktur für die beiden Hallen errichtet. Dazu werden über 70 km Kabel für Strom- und Datenleitungen verlegt und 2.500 Scheinwerfer installiert. Danach geht es ab dem 7. Mai 2008 ans Eingemachte: Siebzehn Druckmaschinen mit rund 120 Druckwerken gilt es zu installieren


Weltpremiere in Düsseldorf

Die Messebesucher werden erleben, wie eine komplett integrierte Akzidenz- oder Verpackungsdruckerei arbeitet. In Kooperation mit adidas werden rund 80 praxisnahe Druckerzeugnisse wie Werbeposter, Autogrammkarten, Angebotsbroschüren oder Umverpackungen in der Vorstufe aufbereitet, gedruckt und schließlich weiterverarbeitet. Heidelberg setzt sich auch bei seinem Messeauftritt für ein ganzheitliches Umweltkonzept ein. So sind alle gedruckten Produkte nach dem FSC (Forest Stewardship Council) zertifiziert. Die Entsorgung von Papier, Waschmitteln und Verbrauchsmaterialien erfolgt unter Umweltschutz-Richtlinien. Herzstück des Messestandes: Der neue Speedmaster XL 162 mit mehr als 200 Tonnen. Dieses Jahr präsentiert sich Heidelberg mit einer komplett neuen Standarchitektur, die die Lösungen für die Besucher noch klarer strukturiert. Herzstück ist dabei die neue Speedmaster XL 162 mit sechs Druckwerken und einem Lackierwerk. Diese Maschine stellt Heidelberg als Weltpremiere auf der drupa 2008 den Besuchern vor.

(Redaktion)


 


 

drupa
Heidelberger Druckmaschinen AG
Druckindustrie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "drupa" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: