Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Metro AG

Saturn verglüht in der Schweiz

Die zweigleisige Strategie der Düsseldorfer Metro AG in der Schweiz ist gescheitert. Der Markenname des Elektrofachhändlers Saturn wird in der Schweiz bis Juli vollkommen von der Bildfläche verschwinden und in das Media-Markt-Netz eingegliedert.

Saturn ist erst seit dem Jahr 2009 in der Schweiz aktiv und unterhält dort sechs Filialen. Zwei davon, in Spreitenbach und Winterthur, könnten schon bald geschlossen werden. Eine Entscheidung darüber wolle man nach dem gesetzlichen Konsultations-verfahren mit der Belegschaft treffen. Für die Abkehr von der Marke Saturn gibt es verschiedene Gründe.

Bündelung der Kräfte

"Wir wollen künftig im Sinne der Kundennähe unsere Cross-Channel-Strategie weiter forcieren", erklärt ein Unternehmenssprecher. Dafür müsse man allerdings landesweit vertreten sein. Mit nur sechs Saturn-Standorten sei dies nicht realisierbar, Hinzu kommt, dass alle Saturn-Standorte ausschließlich in der deutschsprachigen Schweiz ansässig sind. Die Konzentration auf den landesweit vertretenen Media Markt mache deshalb Sinn.

Insgesamt gibt es in der Schweiz derzeit 21 Media-Markt-Filialen. Mit den zusätzlich geplanten Standorten in Bern und im Tessin sowie mit den vermutlich vier verbleibenden Saturn-Fachmärkten kommt Media Markt künftig auf 27 Geschäfte. "Media Markt hat in der Schweiz eine über 20-jährige Tradition, während Saturn hier erst knapp vier Jahre präsent ist", sagt Karsten Sommer, CEO der Media Markt Gruppe Schweiz. "Mit der Konzentration auf den Ausbau und die Stärkung von Media Markt steigern wir den Marktanteil und Bekanntheitsgrad weiter und stellen sicher, dass wir auch künftig eine herausragende Rolle im Schweizer Elektrohandel spielen."

Widrige Verhältnisse seit Beginn          

Die Markteinführung von Saturn ist mit 2009 in eine schlechte wirtschaftliche Zeit gefallen. Die Voraussetzungen für eine langfristige duale Markenstrategie, wie sie in Deutschland und Österreich gefahren wird, waren in der Schweiz deshalb denkbar schlecht. In der Regel lassen sich Media-Markt-Märkte eher in der Peripherie finden, während Saturn in den Stadtzentren seine Zelte aufschlägt.

Mit dem in Schweizer Städten großen Mangel an guten Innenstadtlagen zu halbwegs vernünftigen Preisen hat sich für eine Zwei-Marken-Strategie ein weiteres Problem aufgetan. Diese ist mit dem heutigen Tag allerdings vom Tisch. Die zum  Düsseldorfer Handelsriesen Metro gehörende Schweizer Media-Saturn-Gruppe hat im abgelaufenen Jahr mit insgesamt 1.029 Mitarbeitern einen Umsatz von umgerechnet 795 Mio. Euro erwirtschaftet

(pressetext.com)


 


 

Schweiz
Saturn
Markt
Konzentration
Media-Markt-Filialen
Metro AG

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schweiz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: