Weitere Artikel
  • 25.08.2009, 11:36 Uhr
  • |
  • Düsseldorf/Mönchengl
  • |
  • 0 Kommentare
Neue Softwarelösung zum Abheben

Mit Sky besser in den Himmel

Der Flughafen Düsseldorf-Mönchengladbach (MGL) führt derzeit SKY-Base für das Verkehrsmanagement und die Verkehrsabrechnung ein. Geplanter Termin für den Live-Betrieb ist der 1. Oktober 2009. Damit greifen schon 22 Regionalflughäfen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Dänemark auf die Softwarelösung von ISO Software Systeme als zentrales Flughafensystem zurück.

Der Flughafen Düsseldorf-Mönchengladbach versteht sich als attraktive Alternative und Ergänzung zum Flughafen Düsseldorf International. Mit seiner strategisch günstigen Lage zum Rhein-Ruhr Ballungsraum, den Niederlanden sowie dem gesamten mittleren Niederrhein nur 25 Kilometern westlich vom Stadtzentrum Düsseldorfs ist MGL in der Lage, eine wichtige Entlastungsfunktion für den Flughafen Düsseldorf International zu übernehmen. Auf der 1.200 Meter langen Start- und Landebahn können Flugzeuge bis hin zur vierstrahligen BAe-146 mit 100 Sitzplätzen operieren.

MGL konzentriert sich auf seine Rolle als Standort und Dienstleister für die Business Aviation in der Großregion Niederrhein und bietet derzeit keinen Linienverkehr an. Dementsprechend haben wir für diesen Kunden ein Paket geschnürt, das auf die speziellen Erfordernisse seiner Geschäftsprozesse abgestimmt ist und neben der Abwicklung des Luftverkehrs auch die Abrechnung der Betankung und von Vermietungen umfasst.
Sky-Base löst in Mönchengladbach ein vor Jahren individuell entwickeltes Softwarepaket ab. Zunächst werden 12 Arbeitsplätze mit Sky-Base ausgestattet.

(Redaktion)


 


 

Flughafen Düsseldorf-Mönchengladbach (MGL)

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Flughafen Düsseldorf-Mönchengladbach (MGL)" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: