Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Leben Live Kunst & Kultur
Weitere Artikel
Nacht der Museen

Kultur pur bis weit nach Mitternacht

Kultur pur heißt es am 2. April in Düsseldorf, wenn über 40 Museen, Kulturinstitute, private Sammler, Galeristen und Veranstalter aus der freien Szene von 19 bis 2 Uhr zum nächtlichen Reigen aus Ausstellungen, Führungen, Theater, Film und musikalisch-literarischen Darbietungen laden.

Insgesamt locken über 200 Programmpunkte die Besucher zum nächtlichen Erkundungsgang durch das vielfältige Kulturangebot der Landeshauptstadt.

In diesem Jahr feiern sieben Orte ihr Debüt bei der "Nacht der Museen": So werden im Landeskriminalamt NRW neben Kunstausstellungen auch Filme zur Entstehung von Phantombildern und ein "kriminell" gutes Musikprogramm geboten. Und das Düsseldorfer Stadtarchiv illustriert - unter anderem mit schaurigen Lesungen -, dass Mord und Totschlag seit jeher zur Stadtgeschichte gehören.

Kunst vereint sich mit Nachtleben

In der "Botschaft" am Worringer Platz vereinen sich Kunst und Nachtleben im Rahmen der Ausstellung "Raum follows Function". Erstmals nimmt auch der dritte Standort der Kunstsammlung NRW, das Schmela-Haus, teil: Hier erwartet die Nachtschwärmer ein "Aufruf zur Alternative". Premiere feiert zudem die Fachhochschule Düsseldorf: Studenten des Masterstudiengangs "Kultur, Ästhetik, Medien" zeigen auf dem Campus Süd Arbeiten zur "künstlerischen Entschleunigung". Die erst kürzlich neu eröffnete Kirche St. Peter kann in der Museumsnacht bei eindrucksvoller choraler Untermalung erlebt werden. Last but not least ist mit dem "Op de Eck" am Grabbeplatz eine weitere Location für eine der beliebten Abschlusspartys hinzugekommen.

(Redaktion)


 


 

Nacht
Nachtleben
Museen
Ausstellung Raum
Nacht der Museen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nacht" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: