Weitere Artikel
Neuer alter Creative Director

Jürgen Adolph kehrt zu KW43 Branddesign zurück

Die Düsseldorfer Design-Spezialisten der zur Grey-Gruppe gehörenden Agentur KW43 Branddesign haben einen „neuen alten“ Creative Director. Nach einem 14 Monaten beim Wettbewerber Metadesign kehrt Jürgen Adolph an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Laut KW43 „kommt ein Ausnahmekreativer, der die Marken-Entwicklung für große Namen wie Montblanc, Lange & Söhne, Allianz oder Porsche Design verantwortet hat, nach Hause“. Jürgen Adolph ist zum 1. Dezember zu den Design-Spezialisten der Grey-Gruppe zurückgekehrt, nachdem er diese im Oktober 2016 verlassen hatte. Als alter und neuer Creative Director wird er seine damalige Arbeit nun fortsetzen und sich auch neuen Aufgaben widmen. Bereits vor neun Jahren war Adolph bei KW43 Branddesign eingestiegen. Nach seiner 14-monatigen Abstinenz steigt er nun zum Executive Creative Director auf und widmet sich gemeinsam mit dem Geschäftsführer Kreation Prof. Rüdiger Goetz auch weiteren Themenfeldern wie dem Ausbau des digitalen Standbeins der Agentur. „Jürgen Adolph hat KW43 Branddesign stark mitgeprägt und wesentlich zum heutigen Stil beigetragen“, so Rüdiger Goetz, der Adolphs Position seit dem Weggang kommissarisch übernommen hatte. „Wir freuen uns sehr, einen Ausnahmekreativen, der sich schon immer so stark mit unserer Agentur identifiziert hat, wieder zurück in unseren Reihen zu begrüßen.“

Adolph wird nun ein Team aus Spezialisten für Text, Kreation und digitale Themen führen. „Bei KW43 Branddesign habe ich den größten Teil meiner beruflichen Laufbahn verbracht und fühle mich sehr mit dem Team und unserer Arbeit für starke Marken verbunden. Ich freue mich, diese weiter fortzusetzen und auch die Weiterentwicklung der Agentur wesentlich mitprägen zu können“, so Adolph. Nach einem Kommunikationsdesign-Studium hatte er seine Karriere 1995 bei Michael Conrad & Leo Burnett gestartet. Danach machte er unter anderem Station bei Rempen & Partner, SchönmannCorporate und Claus KochTM. Dabei war er für Marken wie Adidas, BMW, Germanwings, Merz und die Sparkasse tätig. Für diese wurde das Mitglied des Art Directors Club (ADC) mit mehr als 100 Preisen ausgezeichnet. Darunter der ADC in Gold, der BCP Award in Silber, der Grand Prix des Corporate Design Preises, der goldene IF Award sowie der Best of Award der Rebrand 100 Global Awards.

(Redaktion)


 


 

Jürgen Adolph
KW43 Branddesign
Grey
Prof. Rüdiger Goetz
ADC

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jürgen Adolph" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: