Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
DEHOGA NRW

Neuer Tarifvertrag im Gastgewerbe NRW nun allgemeinverbindlich

Bereits wenige Stunden nach der Empfehlung der NRW-Tarifkommission verkündete Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) heute die Allgemeinverbindlichkeit (AVE) der untersten Tarifgruppe im Entgelttarifvertrag für das Gastgewerbe Nordrhein-Westfalen. Damit verdienen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer künftig mindestens 6,30 Euro pro Stunde.

Klaus Hübenthal, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Nordrhein-Westfalen und Mitglied der NRW-Tarifkommission, begrüßte die schnelle Umsetzung der Kommissionsempfehlung durch den Arbeitsminister: „Allgemein verbindliche Tariflöhne sind besser als jeder gesetzliche Mindestlohn , weil sie die wirtschaftliche Realität in den Betrieben besser abbilden. Solange in Deutschland die Tarifautonomie im Grundgesetz verankert ist, brauchen wir keinen gesetzlichen Mindestlohn.“

Für allgemeinverbindlich erklärt wurde die unterste Tarifgruppe, die in die Tarifgruppen a und b unterteilt ist. Die Tarifgruppe a gilt für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen mit einfachsten Tätigkeiten in den ersten 12 Beschäftigungsmonaten. Nach 12 Beschäftigungsmonaten erfolgt automatisch die Höhergruppierung in die Tarifgruppe b. In der Tarifgruppe a haben alle Arbeitnehmer mit Vollzeitbeschäftigung nun Anspruch auf ein Monatseinkommen von über 1.065 Euro, das sind 6,30 Euro pro Stunde.
Auch die Entgelte der Tarifgruppe b für Vollzeitbeschäftigte, angelernte Hilfskräfte in Höhe von 1.257 Euro (7,43 Euro pro Stunde) wurden allgemeinverbindlich erklärt.

Neue Entgelttarifverträge

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten und der DEHOGA Nordrhein-Westfalen hatten sich für die Allgemeinverbindlichkeit des neuen Entgelttarifvertrages im Hotel- und Gaststättengewerbe ausgesprochen. Der Vorgänger- Tarifvertrag wurde im Mai 2007 für allgemeinverbindlich erklärt. In den rund 44.000 gastgewerblichen Betrieben in NRW sind knapp 131.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, über 13.000 Auszubildende und einige zehntausend Minijobber tätig.

(Redaktion)


 


 

Neuer Tarifvertrag im Gastgewerbe NRW
DEHOGA

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Neuer Tarifvertrag im Gastgewerbe NRW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: