Weitere Artikel
Jahres-Minus = Plus

Jugendarbeitslosigkeit in Düsseldorf deutlich gesunken

Obwohl die Herbstbelebung des Arbeitsmarktes allmählich ausläuft, ist die Arbeitslosigkeit in Düsseldorf erneut und stärker als im Landesdurchschnitt gesunken. Besonders erfreulich ist die Entwicklung bei Personen unter 25 Jahren.

Ende November waren in Düsseldorf insgesamt 26.248 Menschen arbeitslos gemeldet, 361 weniger als im Oktober und 432 weniger als im letzten Jahr. Das ist der niedrigste Stand in diesem Jahr. „Diese Entwicklung ist durchaus saisonüblich. Auch hat der Winter noch nicht eingesetzt. Dadurch konnten witterungsbedingte Freistellungen bisher verhindert werden“, sagte Roland Schüßler, Chef der Agentur für Arbeit Düsseldorf, zu den aktuellen Zahlen. Er weist auf die Nutzung des Saison-Kurzarbeitergeldes in der kommenden Schlechtwetterzeit hin, um Arbeitslosigkeit zu vermeiden. Auch die Jugendarbeitslosigkeit ist auf einen neuen Tiefstand gesunken. „Der Arbeitsmarkt bleibt auf Kurs und stärkt so den Konsum. Davon profitiert insbesondere der Einzelhandel. Allein bei den Verkaufsberufen haben wir derzeit über 400 offene Stellen. Auch die Betreuungs- und Integrationsaktivitäten für Flüchtlinge bilden sich jetzt auf dem Arbeitsmarkt ab. So werden aktuell rund 80 pädagogische Fachkräfte für die Betreuung und Leitung stationärer Wohngruppen und Übergangswohngruppen gesucht. Insgesamt geht jedoch die Nachfrage nach Arbeitskräften wie in jedem Jahr vor dem Jahresende leicht zurück“, so Schüßler.

Kontinuierlicher Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren ist von Oktober auf November um 41 auf 1.371 Personen gesunken, was 3 Prozent entspricht. Das ist der niedrigste Stand in diesem Jahr. Die Jugendarbeitslosigkeit lag damit auch unter dem Niveau von vor einem Jahr. Die aktuelle Arbeitslosenquote für junge Menschen liegt bei 5,2 Prozent und damit deutlich unter der allgemeinen Arbeitslosenquote von 8,2 Prozent. Seit August geht kontinuierlich die Arbeitslosigkeit bei jüngeren Menschen zurück. „Für einige endete mit dem Beginn der Berufsausbildung auch noch im November die Arbeitslosigkeit“, so Schüßler. Aufgrund des Rückgangs der Arbeitslosigkeit ist die Arbeitslosenquote von 8,3 Prozent im Oktober auf jetzt 8,2 Prozent gesunken. Auch vor einem Jahr betrug die Arbeitslosenquote 8,3 Prozent.
Ende Oktober wurden 6.429 Menschen von der Arbeitsagentur betreut, 134 weniger als im Oktober. Die Zahl der Arbeitslosen, die vom Jobcenter Düsseldorf betreut wurden, ist um 227 auf 19.819 gesunken.

Zahlreiche offene Stellen

Im November wurden 1.747 neue offene Stellen für eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt gemeldet, 73 weniger als im Oktober - aber 187 mehr als vor einem Jahr. Am Monatsende standen noch 6.264 offene Stellen für eine Besetzung zur Verfügung. Gesucht werden alle Qualifikationen – vom Fachhelfer bis zur Führungskraft. Die Schwerpunkte lagen unverändert in den Berufsgruppen Hotel- und Gaststättenberufe, Verkaufsberufe, medizinische Gesundheitsberufe, Büroberufe, Verkehr- und Logistik, Berufe in Recht und Verwaltung, Berufe in Finanzdienstleistung, Rechnungswesen und Steuerberatung, Mechatronik-, Energie- und Elektroberufe und Führer von Fahrzeug- und Transportgeräten. Drei von vier der neuen offenen Stellen wurden für unbefristete Tätigkeiten gemeldet. Der weitaus größte Teil aller Stellen waren Vollzeitstellen.

(Redaktion)


 


 

Jugendarbeitslosigkeit
Herbst 2015
Roland Schüßler
Agentur für Arbeit Düsseldorf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jugendarbeitslosigkeit" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: