Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell Verbraucher
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Verbraucherpreise steigen wieder schneller

In Nordrhein-Westfalen ist der Verbraucherpreisindex zwischen Juli 2010 und Juli 2011 um 2,7 Prozent auf 110,7 Punkte (Basisjahr 2005 = 100) gestiegen. Dies ist die höchste jährliche Teuerungsrate seit August 2008 (damals: +2,9 Prozent).

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, erhöhte sich der Preisindex gegenüber dem Vormonat (Juni 2011) um 0,4 Prozent.

Maßgeblich zum Anstieg der Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahresmonat (Juli 2010) trugen die um 15,3 Prozent höheren Preise für Mineralölprodukte bei (Heizöl: +25,7 Prozent; Kraftstoffe: +12,5 Prozent). Auch Kaffee (+20,3 Prozent) verteuerte sich überdurchschnittlich. Preisgünstiger als im Juli letzten Jahres waren insbesondere Mobiltelefone (-22,3 Prozent). 

Im Vergleich zum Vormonat (Juni 2011) verteuerten sich saisonbedingt vor allem die Mieten für Ferienwohnungen (+30,1 Prozent) sowie Flüge (+14,7 Prozent) und Pauschalreisen (+10,5 Prozent). Ohne diese Einflüsse wäre der Verbraucherpreisindex im Monatsabstand um 0,1 Prozent gesunken.

(Redaktion)


 


 

Juli
Verbraucherpreise
Nordrhein-Westfalen
Vorjahresmonat Juli
Punkte Basisjahr
August

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Juli" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: