Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
NRW

36 Millionen Tonnen weniger Treibhausgase seit 1995

2010 wurden in NRW 297 Millionen Tonnen Treibhausgase (Kohlendioxid, Methan und Distickstoffoxid) ausgestoßen - das sind 15,5 Prozent weniger als noch 1995. Das teilt das statistische Landesamt mit.

In Deutschland wurden 2010 insgesamt knapp 930 Tonnen CO2 emittiert. Der auf Nordrhein-Westfalen entfallende Anteil lag bei 31,9 Prozent. Bezogen auf die Bevölkerung lag NRW mit 16,6 Tonnen CO2 je Einwohner auf Rang Vier hinter Brandenburg, Bremen und dem Saarland. Die niedrigsten Emissionen wiesen Berlin und Thüringen auf.

Die Rückgänge im Einzelnen

Von 1995 bis 2010 waren die Kohlendioxidemissionen in NRW um 35,9 Millionen Tonnen (-11,45 Prozent) gesunken. Der größte proportionale Rückgang wurde mit -59,6 Prozent (knapp 655 000 Tonnen weniger als 1995) bei Methan verzeichnet. Die Emissionen von Distickstoffoxid sind seit 1995 um 32,1 Prozent (ca. -15 000 Tonnen) gesunken.

Diese und weitere Ergebnisse zur Umweltbeanspruchung in Nordrhein-Westfalen und den anderen Bundesländern finden Sie in den aktuellen Veröffentlichungen des Arbeitskreises "Umweltökonomische Gesamtrechnungen der Länder". Sie stehen ab sofort hier zur Verfügung.

(Redaktion)


 


 

Nordrhein-Westfalen
NRW
CO2
Emissionen
Distickstoffoxid
Bevölkerung
Ausstoß
Treibhausgas
Methan
Treibhauseffekt
Umwelt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nordrhein-Westfalen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: