Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Arbeitslosigkeit steigt trotz hoher Beschäftigungszahl

Der Trend zu steigender Beschäftigung und gleichzeitig steigender Arbeitslosigkeit hielt zum Jahresende an. Die durchschnittliche Arbeitslosigkeit erhöhte sich in 2013 auf 762.756 Personen, das waren 29.480 mehr als 2012. Schwachpunkt des Arbeitsmarktes in NRW ist die verhaltene Arbeitskräftenachfrage.

2013 stieg die Anzahl der Beschäftigten im Vergleich zum Vorjahr um rund einen Prozent, doch die Arbeitskräftenachfrage bleibt der Schwachpunkt des NRW-Arbeitsmarktes. 2013 wurden rund elf Prozent weniger offene Stellen gemeldet, als im Vorjahr. Auch nicht alle Branchen suchen neue Arbeitnehmer, die Branchen mit den meisten Stellengesuchen sind die Zeitarbeit, sowie der Handel und das Gesundheits- und Sozialwesen.

Arbeitslosigkeit steigt weiter an

Die relativ milde Witterung brachte noch keine Arbeitseinschränkungen in den Außenberufen, insofern fiel der Anstieg der Arbeitslosigkeit im Dezember im Vergleich zu den Vorjahren niedriger aus.Dennoch muss für die kommenden Wintermonate laut Jäger mit einem deutlichen Anstieg der Arbeitslosigkeit gerechnet werden. „Das Auslaufen der Saisonbeschäftigungen im Handel, der Entlassungstermin zum Jahresende, witterungsbedingte Arbeitsausfälle und die Abschlüsse bei den zwei- und dreieinhalbjährigen Ausbildungen im Januar lassen die Arbeitslosigkeit vorübergehend ansteigen.“

Mehr Beschäftigte in NRW

In wachsender Beschäftigung und zunehmender Arbeitslosigkeit liegt aus Sicht von Peter Jäger, Geschäftsführer der NRW-Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit allerdings kein Widerspruch: „Der Zuwachs bei der Beschäftigung speist sich nicht nur aus registrierten Arbeitslosen, sondern ebenso aus Zuwanderungen aus dem europäischen Ausland, aus einer steigenden Erwerbsquote zum Beispiel von Frauen nach der Familienphase und auch von Älteren.“ Die Gründe für die zunehmende Arbeitslosigkeit sieht Jäger in erster Linie in der rückläufigen Arbeitskräftenachfrage, weniger in einem erhöhten Freisetzungsdruck der Unternehmen.

(Redaktion)


 


 

Arbeitslosigkeit
Beschäftigungszahl
Arbeitssuchende
NRW
Jahresende
Stellengesuche
Bundesagentur für Arbeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitslosigkeit" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: