Weitere Artikel
NRW-Statistik

Die Brauereien lassen's schäumen

32 Brauereien gibt es in Nordrhein-Westfalens - im Jahr 2016 habe diese insgesamt 18,3 Millionen Hektoliter alkoholhaltiges Bier (ohne Biermischgetränke) gebraut.

Anlässlich des Tages des Deutschen Bieres (23. April) haben die Landesstatistiker berechnet, dass die Bierproduktion gegenüber dem Jahr 2015 um 2,4 Prozent bzw. 433.000 Hektoliter zugenommen hat.

Die gesamte Produktionsmenge würde rein rechnerisch ausreichen, um jeden volljährigen Einwohner in NRW täglich mit einem Glas Bier (0,33 Liter) zu versorgen.

Der Absatzwert des produzierten Biers lag im Jahr 2016 bei 1,42 Milliarden Euro und blieb damit gegenüber dem Jahr 2015 unverändert. Im Schnitt wurde das Bier im Lande ab Brauerei also billiger. Die nordrhein- westfälischen Brauereien erzielten einen durchschnittlichen Absatzwert von 77 Cent pro Liter Bier.

In Deutschland wurden 2016 83,2 Millionen Hektoliter (-0,5 Prozent) alkoholhaltiges Bier im Wert von 5,5 Milliarden Euro (-0,5 Prozent) produziert. Der Anteil Nordrhein-Westfalens an der bundesdeutschen Bierproduktion war 2016 mit 22,0 Prozent höher als ein Jahr zuvor (2015: 21,4 Prozent).

16 der 32 NRW-Brauereien produzieren zudem alkoholfreies Bier. 2016 waren  es eine Millionen Hektoliter (+0,8 Prozent).

Ein Prost aufs Sauerland: Über die Hälfte (56,6 Prozent) des in Nordrhein-Westfalen produzierten alkoholhaltigen und alkoholfreien Bieres wurde in Betrieben des Regierungsbezirk Arnsberg gebraut.

(Redaktion)


 


 

Bier
Brauerei
Hektoliter
Nordrhein-Westfalen
Bierproduktion
alkoholfrei

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bier" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: