Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Düsseldorf wächst

Düsseldorf hat erstmals seit 1978 wieder mehr als 600 000 Einwohner. Damit ist die Landeshauptstadt weiterhin die zweitgrößte Stadt in Nordrhein-Westfalen und wird bei der Einwohnerzahl nur von Köln übertroffen.

Das statistisches Landesamt hat die aktuellen Bevölkerungszahlen für Nordrhein-Westfalen bekannt gegeben. Ende Juni 2014 lebten in Nordrhein-Westfalen 17.591.450 Menschen, 51,2 Prozent davon weiblich. Damit ist die Bevölkerungszahl gegenüber dem 31. Dezember 2013 um 19 594 Einwohner (+0,1 Prozent) gestiegen. Ursache ist die Zuwanderung: es sind 39.064 Personen mehr nach Nordrhein-Westfalen gezogen, als im selben Zeitraum das Land verließen. Bei der sogenannten natürlichen Bevölkerungsbewegung fiel die Bilanz hingegen negativ aus. Im ersten Halbjahr 2014 starben mit 92.678 mehr Menschen als von Januar bis Juni Kinder geboren wurden (69 042). Da der "Wanderungsgewinn" fast doppelt so hoch war wie der "Sterbefallüberschuss" (-23 636), ist die Einwohnerzahl angestiegen.

Die größte Stadt in Nordrhein-Westfalen und viertgrößte Stadt Deutschlands ist weiterhin Köln mit 1.039.488 Einwohnern. Auf Platz zwei folgt Düsseldorf mit 601.074 Einwohnern. Düsseldorf hat im April 2014 erstmals seit 1978 wieder die Grenze von 600 000 Einwohnern überschritten. Die Plätze drei und vier belegen Dortmund mit 578.236 und Essen mit 570.827 Einwohnern. Kleinste Gemeinde bleibt Dahlem im Kreis Euskirchen mit 4 175 Einwohnern.

(Redaktion)


 


 

Einwohnerzahl Düsseldorf
größte Stadt in Nordrhein-Westfalen
Köln
Zuwanderung
Wanderungsgewinn
Sterbefallüberschuss
kleinste Gemeinde Dahlem

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Einwohnerzahl Düsseldorf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: