Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Im Hochbau ging's mit den Aufträgen nach unten

Schlechte Signale aus der Wirtschaftsstatistik NRW: Um mehr als 14 Prozent sanken, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, im zweiten Quartal 2014 die Auftragseinhänge im Hochbau.

Die Auftragseingänge des nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbes waren im zweiten Vierteljahr 2014 um 4,5 Prozent niedriger als im gleichen Zeitraum des Jahres 2013. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als sta tistisches Landesamt mitteilt, konnte der drastische Nachfragerückgang im Hochbau (-14,2 Prozent) durch die positibe Bilanz im Bereich der Tiefbauleistungen (+10,3 Prozent) nicht ausgeglichen werden.

Wohnungsbau geht tief ins Minus

Innerhalb des Hochbaus ermittelten die Statistiker einen Nachfragerückgang im Wohnungsbau (-16,0 Prozent) sowie im gewerblichen und industriellen Hochbau (-15,2 Prozent). Lediglich der öffentlichen Hochbau (+1,7 Prozent) verzeichnete eine höhere Nachfrage. 

Im Tiefbau stieg die Baunachfrage im gewerblichen und industriellen Tiefbau (+12,5 Prozent) sowie im sonstigen öffentlichen Tiefbau (+34,9 Prozent). Im Straßenbau war die Nachfrage niedriger ( -7,1 Prozent) als im zweiten Quartal 2013.

(Redaktion)


 


 

Hochbau
Baunachfrage
Tiefbau
Quartal
Nachfragerückgang
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hochbau" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: