Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Preisanstieg verlangsamt sich

Die Verbraucher können ein wenig aufatmen: Insbesondere bei den Heizöl- und Kraftstoffpreisen. Diese sind im Vergleich zum Vormonat (September 2013) zurückgegangen. Das berichtet Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt.

In Nordrhein-Westfalen ist der Verbraucherpreisindex zwischen Oktober 2012 und Ok- tober 2013 um 1,4 Prozent gestiegen. Wie IT.NRW als statistisches Landesamt mitteilt, verringerte sich der Preisanstieg gegenüber dem Vormonat (September 2013) um 0,1 Prozent.

Im Vergleich zum Vormonat (September 2013) gaben insbesondere die Preise für Heizöl (–2,8 Prozent) und Kraftstoffe (–2,2 Prozent) überdurchschnittlich nach. Ohne Heizöl und Kraftstoffe gerechnet, wäre der Verbraucherpreisindex gegen- über dem Vormonat unverändert geblieben. Bei Kraftstoffen war dies zu- gleich der höchste Preisrückgang im Monatsabstand seit März dieses Jahres (damals: –3,3 Prozent).

Im Jahresdurchschnitt (Januar bis Oktober 2013) blieben die Kraftstoffpreise bislang um 3,4 Prozent hinter den vergleichbaren Werten des Vorjahres zurück. Zuletzt war dies im Jahr 2009 der Fall, als an den Tankstellen die Preise um 10,7 Prozent einknickten. Dabei waren die Preisausschläge bei Dieselkraftstoff in den letzten Jahren zumeist ausgeprägter als bei Benzin: Seit 2005 sind die Nutzer von Fahrzeugen mit Dieselantrieb (+35,9 Prozent) stärker von Preissteigerungen betroffen als Fahrer von benzinbetriebenen Fahrzeugen (+31,2 Prozent).

(Redaktion)


 


 

Information und Technik Nordrhein-Westfalen
IT.NRW
NRW-Statistik
statistisches Landesamt
Kraftstoffe
Heizöl
Oktober
Verbraucherpreisindex

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Information und Technik Nordrhein-Westfalen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: