Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Teuerungsrate: Preise im November um 0,8 Prozent gestiegen

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von November 2015 bis November 2016 um 0,8 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Landesamt Nordrhein-Westfalen mitteilt, blieb der Preisindex im Vergleich zum Oktober 2016 unverändert. Das lag allerdings daran, dass es in den insgesamt zwölf Hauptgruppen gegenläufige Preisentwicklungen gab.

Den stärksten Preisanstieg gegenüber Oktober 2016 registrierten die Statistiker in der Hauptgruppe "Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke" (+1,1 Prozent). Hier führten zweistellige Teuerungsraten bei Molkereiprodukten wie Quark (+24,4 Prozent), Sahne (+19,6 Prozent) und Vollmilch (+18,2 Prozent) zur höchsten Preissteigerung binnen Monatsfrist seit Januar 2014 (damals: +1,2 Prozent). Zu Preisrückgängen kam es unter anderem in der Hauptgruppe "Verkehr" (-0,8 Prozent): Nachdem die Kraftstoffpreise im Vormonat noch um 3,4 Prozent gestiegen waren, gaben diese aktuell wieder um 3,0 Prozent nach. Auch für "Bekleidung und Schuhe" (-0,6 Prozent) mussten die Verbraucher weniger aufwenden als noch im Vormonat.

Details zu wichtigen Preisveränderungen gibt es hier.

(Redaktion)


 


 

NRW-Statistik
IT.NRW
Teuerungsrate November 2016
Verbraucherpreisindex

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "NRW-Statistik" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: