Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell Verbraucher
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Teure Jacken pushen den Preisindex

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von August 2015 bis August 2016 um 0,4 Prozent gestiegen.

Wie das statistische Landesamt mitteilt, blieb der Preisindex im Vergleich zum Vormonat (Juli 2016) unverändert.

Obwohl der Preisindex im Vergleich zum Vormonat unverändert blieb, gab es in den zwölf Hauptgruppen gegenläufige Preisentwicklungen: Die stärkste Preissteigerung gegenüber Juli 2016 ermittelten die Statistiker für die Hauptgruppe "Bekleidung und Schuhe" (+2,4 Prozent). Hier machte sich insbesondere der im August bei vielen Bekleidungsartikeln vollzogene Wechsel der Sommerkollektion auf die Herbst-/Winterware bemerkbar.

Die Betrachtung einzelner Gütergruppen zeigt überdurchschnittliche Preisanstiege bei Kinder- (+19,9 Prozent) und Herrenjacken inkl. Sakkos (+16,0 Prozent).

Paprika und Weintrauben billiger

Den höchsten Rückgang gab es im Bereich Verkehr (-0,5 Prozent; darunter Kraftstoffe: -1,9 Prozent, Verbundfahrkarten: +1,2 Prozent).  Die stärksten Preissenkungen wurden hingegen bei Paprika (-17,7 Prozent) und Weintrauben (-14,6 Prozent) ermittelt.

(Redaktion)


 


 

August
Preisentwicklung
Bekleidung
Vergleich
Vormonat
Preisanstieg
Verbraucherpreisindex
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "August" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: