Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell Verbraucher
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Teures Obst, billige Bankleistung

In Nordrhein-Westfalen ist der Verbraucherpreisindex zwischen November 2011 und November 2012 um 1,9 Prozent auf 112,5 Punkte (Basisjahr 2005 = 100) gestiegen. Gegenüber dem Vormonat (Oktober 2012) sank der Preisindex um 0,1 Prozent.

Im Vorjahresvergleich stiegen vor allem die Preise für saisonabhängige Nahrungsmittel (+10,0 Prozent; darunter Frischobst: +13,3 Prozent, Frischgemüse und Kartoffeln: jeweils +7,7 Prozent). Preisgünstiger als im November 2011 waren hingegen Dienstleistungen der Kreditinstitute (-31,0 Prozent).

Der Rückgang des Preisindex gegenüber dem Vormonat (Oktober 2012) war maßgeblich auf Preissenkungen bei Beherbergungs-dienstleistungen (-4,8 Prozent), Heizöl (-2,8 Prozent), Pauschalreisen (-1,2 Prozent) und Kraftstoffen (-1,0 Prozent) zurückzuführen. Dagegen führten Preissteigerungen insbesondere bei Milch (+8,4 Prozent) und Frischobst (+6,2 Prozent) zum höchsten Anstieg der Nahrungsmittelpreise (+1,5 Prozent) binnen Monatsfrist seit Januar 2010.

(Redaktion)


 


 

November
Kartoffeln
Preissenkungen
Frischobst
Vormonat Oktober

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Preise" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: