Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

2014 war ein Jahr der Umsatzrekorde

Im Jahr 2014 stieg der Gesamtumsatz der 669.000 in Nordrhein-Westfalen ansässigen Unternehmen um 7,4 Milliarden Euro (+0,5 %) auf rund 1,383 Billionen Euro. Im vierten Quartal des Jahres 2015 waren zudem die Umsätze der Handwerksunternehmen in Nordrhein-Westfalen um 4,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

Wie das Statistische Landesamt anhand der Ergebnisse der Umsatzsteuerstatistik mitteilt, konnten die Unternehmen damit das bisherige Rekordergebnis aus dem Jahr 2012 (1,382 Billionen Euro) um 0,1 Prozent übertreffen. Die Zahl der Unternehmen war um 2085 bzw. -0,3 Prozent niedriger als im Jahr 2013. Außerdem verringerte sich die Beschäftigtenzahl im Handwerk um 0,5 Prozent.

Den höchsten Umsatzzuwachs (+8,2 %) aller sieben Gewerbegruppen verzeichneten die Unternehmen des Kraftfahrzeuggewerbes. Die geringste Umsatzsteigerung (+0,1 %) war im Lebensmittelgewerbe zu verzeichnen. Die Zahl der Beschäftigten verringerte sich in sechs der sieben Gewerbegruppen; nur im Gesundheitsgewerbe (+1,2 %) waren mehr Personen beschäftigt als im entsprechenden Vorjahresquartal. Den stärksten Rückgang der Beschäftigtenzahl gab es - wie bereits ein Jahr zuvor - im Lebensmittelgewerbe (-1,7 %).

Im Bereich "Handel sowie Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen" wurde mit einem Umsatzvolumen von 499 Milliarden Euro (+1,1 %) auch im Jahr 2014 der höchste Umsatz aller Wirtschaftsbereiche erzielt. Auf Platz zwei folgte das Verarbeitende Gewerbe (396 Mrd. Euro; +0,2 %).

Mit einem Auslandsumsatz von 146 Milliarden Euro (2013: 144 Mrd. Euro) war das Verarbeitende Gewerbe auch der exportintensivste Bereich: Die Exportquote lag hier bei 36,8 Prozent (2013: 36,5 %) und war damit mehr als doppelt so hoch wie die durchschnittliche Exportquote aller Wirtschaftsbereiche (2014: 16,0 %; 2013: 15,8 %). 

Die Statistiker weisen darauf hin, dass in der Umsatzsteuerstatistik nur die Angaben von Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 17 500 Euro berücksichtigt werden.

(Redaktion)


 


 

IT.NRW
Handwerk
Exportquote
Umsatzvolumen
Gesamtumsatz
Verarbeitendes Gewerbe
Beschäftigte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IT.NRW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: