Weitere Artikel
NRW-Statistik

Wohnbaugenehmigungen - Rekordzahl im ersten Halbjahr

Rekordverdächtig: In Düsseldorf stieg die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen im ersten Halbjahr 2016 um satte 211 Prozent gegenüber dem entsprechenden Zeitraum im Jahr 2015!

In ganz Nordrhein-Westfalen gaben die Bauämter mit 31.413 so viele Wohnungen zum Bau frei wie seit 2000 nicht mehr. Wie das statistische Landesamt mitteilt, waren das 9232 Wohnungen bzw. 41,6 Prozent mehr als von Januar bis Juni 2015 (damals: 22. 181 Wohnungen).

Allein in der Landeshauptstadt, die seit Jahren dringenden Wohnungsbdarf registriert, wurden von Janur bis Juni 1893 Baugenehmigungen erteilt. 2015 waren es in der ersten sechs Monaten des Jahres nur 607. Im Kreis Viersen (629 Baugenehmigungen) gab es ebenfalls einen beachtlichen Anstieg um knmapp 150 Prozent. Ein Plus von gut 35 Prozent wird aus dem Rhein-Kreis Neuss gemeldet, Mönchengladbach hat um 30 Prozent zugelegt, wogegen in Krefeld die Zahl der Baugenehmigungen um fast 40 Prozent auf magere 89 abnahm.

Die landesweit höchste Zuwachsrate bei den Baugenehmigungen ermittelten die Statistiker von Januar bis Juni 2016 für Mülheim an der Ruhr (385 Wohnungen; +250,0 Prozent). In drei Kreisen und fünf kreisfreien Städten war die Zahl der Baugenehmigungen niedriger als im ersten Halbjahr 2015. (IT.NRW)

(Redaktion)


 


 

Baugenehmigungen
Nichtwohngebäude
Halbjahr
Wohnungsbau
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wohnungen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: