Weitere Artikel
  • 15.01.2014, 09:46 Uhr
  • |
  • Düsseldorf
Online

Webhosting für Onlineshops

Eine eigene Webpräsenz ist ein Must-have für jedes Unternehmen. In Zeiten, in denen Branchenbücher ausgedient haben und potentielle Kunden sich primär über das Internet informieren, kann es sich kein erfolgreiches Unternehmen mehr leisten, auf eine eigene Firmenseite im weltweiten Netzwerk zu verzichten.

Diese fungiert jedoch schon lange nicht mehr ausschließlich als Informationsplattform, neben Informationen rund um die Angebote und Leistungen eines Unternehmens können Kunden mittlerweile bei fast jedem nennenswerten Anbieter Waren oder Dienstleistungen direkt online beziehen. Dabei wird der Markt im Internet schon lange nicht mehr ausschließlich von Global Players beherrscht. Dank kosteneffizienter Komplettlösungen, wie sie von großen Webhostern wie z.B. 1&1 oder STRATO angeboten werden, wagen sich auch immer mehr Kleinunternehmen auf den digitalen Marktplatz. Einen eigenen Onlineshop zu betreiben stellt heute, auch ohne umfangreiche IT-Kenntnisse, kein Problem mehr dar.

Im Folgenden möchten wir Ihnen Konzepte vorstellen, wie sich ein eigener Online-Shop in wenigen Schritten realisieren lässt und worauf Sie bei der Wahl des Webhosters und der Shop-Software achten sollten.

Was muss der Webspace für meinen Onlineshop können?

Wie in der Fußgängerzone oder im Shopping-Center muss auch der Platz, an dem Sie Ihren Onlineshop errichten wollen, gemietet werden. Statt Quadratmeter sind es im Internet Gigabyte, die die Größe Ihres Geschäfts und das Ausmaß Ihrer Produktpalette bestimmen. Der Grundstein eines jeden Onlineshops ist daher ausreichend Webspace, den Sie über einen Webhoster beziehen können. Dieser Webspace sollte, genau wie die Größe eines realen Geschäfts, exakt auf die individuellen Ansprüche Ihrer Unternehmung abgestimmt sein. Neben dem Speicherplatz für die Shop-Software sollten Sie genügend Speichervolumen für die Präsentation Ihrer Produkte oder Dienstleitungen einplanen.

Statt Waren ins Regal zu stellen, werden Sie im Internet Bilder, Videos oder PDFs mit Produktbeschreibungen anbieten wollen, um den Kunden die Kaufentscheidung zu erleichtern. Gerade hochauflösendes Bild- und Videomaterial nimmt eine Menge Speicherplatz in Anspruch. Die Artikelanzahl, die angeboten werden soll, ist daher ausschlaggebend für die Kalkulation des benötigten Speicherumfangs. Der Preis für den Hosting-Dienst wird neben der Speicherkapazität zudem durch die Anzahl der Domains und E-Mail-Adressen sowie durch den geplanten Zeitrahmen Ihres Projektes bzw. die Vertragslaufzeit bestimmt. Um einen effizienten Onlineshop aufbauen zu können, sollten Sie bei der Wahl des Hosting-Anbieters vor allem auf folgende Kriterien achten.

  • Zuverlässiger Service – In jedem Fall sollte der Hosting-Anbieter bei Problemen erreichbar sein. Achten Sie zudem darauf, dass Sie einen zuverlässigen Service geboten bekommen. Damit Sie Ihren Online-Shop kosteneffizient betreiben können, sollten Sie sich zusichern lassen, dass Ihre Webseiten schnell geladen werden und Ihnen keine Umsatzverluste durch Serverausfälle entstehen.
  • Software Kompatibilität – Falls Sie eines der vielen (auch kostenlos) verfügbaren Onlineshop-Systeme installieren möchten, sollten Sie bei der Wahl des Webspace-Pakets darauf achten, dass mindestens zwei mySQL-Datenbanken und PHP ab der Version 5 unterstützt werden.
  • Sicherheit – Um Ihren Kunden die nötige Sicherheit zu bieten, sollte Ihr Webspace-Paket zumindest eine SSL-Verschlüsselung enthalten, damit sensible Daten geschützt sind und nicht in fremde Hände geraten können. Zudem sollten Sie sich darüber Informieren, wo die Rechenzentren Ihres Webhosters stehen. Befinden sich diese, wie bei dem eine Vielzahl an Hosting-Paketen anbietenden deutschen Webhoster STRATO, auf deutschem Boden, gilt das deutsche Datenschutzgesetz. Bei Servern in anderen Ländern sollten Sie sich unbedingt über die dort geltenden Datenschutzbestimmungen informieren.

Auswahl der Onlineshop-Software

Bei der Auswahl der Onlineshop-Software stehen Ihnen drei Optionen zur Verfügung:

  • Kostenflichtige Onlineshop-Software
  • Kostenlose Onlineshop-Software
  • und Komplettlösungen.

Entscheiden Sie sich für eine der ersten beiden Optionen, mieten Sie den benötigten Webspace ganz klassisch bei einem Provider und installieren die Software anschließend selbst. In diesem Fall übernimmt der Webhoster jedoch keinerlei Wartungsarbeiten an Ihrem Onlineshop. Die Pflege der Software obliegt somit Ihnen oder Ihrem Personal. Für Einsteiger geeigneter sind daher Komplettlösungen. Diese alles umfassenden Pakete, die Domain, Webspace und Onlineshop-Software beeinhalten, werden mittlerweile von vielen großen Webhostern angeboten. Bei dieser Variante kann der Onlineshop in der Regel an individuelle Ansprüche angepasst werden, Wartung und Softwarepflege übernimmt jedoch der Hosting-Anbieter. Komplettlösungen bieten somit Flexibilität und Sicherheit zugleich.

Sollten wir Ihr Interesse an einem eigenen Onlineshop geweckt haben, bieten die Seiten online-shop-hilfe.de und onlineshop-basics.de weitere Informationen und Einsteiger-Tipps.

(Redaktion)


 


 

Webspace
Hosting-Anbieter
Onlineshop-Software
Webhoster
Kleinunternehmen
Interesse
Ihren Online-Shop
Webseiten
Ihnen
Sicherheit
Komplettlösungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Onlineshop" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: