Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Lokale Wirtschaft Messen
Weitere Artikel
PharmaTEC / Interpack

Verpackung als Sicherheitsfaktor bei Arzneimtteln

Sicherheit von Arzneimitteln beginnt im Herstellprozess. Wie müssen Anlagen konstruiert werden, damit sie während des Abfüll- und Verpackungsprozesses nicht mit unerwünschten Fremdstoffen verunreinigt werden? Wie lassen sich Reinigungskonzepte in die Anlagen integrieren? Beispiele und Konzepte hierfür werden auf der diesjährigen Interpack gezeigt (12. bis 18. Mai 2011 in Düsseldorf).

Es werden etwa 2700 Aussteller aus etwa 60 Ländern erwatet, die mit gut 174000 Quadratmetern Nettofläche alle 19 Hallen des Messegeländes belegen. Platz genug, Innovationen und Trends im Umfeld der Pharmaverpackungen aufzuspüren.

Im Jahr 2009 hat der deutsche Zoll nach Angaben der EU 11,5 Millionen nachgemachte Arzneimittel aus dem Verkehr gezogen - 30 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge sind inzwischen selbst in den vermeintlich sicheren Regionen Europa und USA bis zu zehn Prozent aller Arzneimittel gefälscht, wie das Fachmedium PharmaTEC in seiner Mai-Ausgabe berichtet.

Der vollständigen Beitrag findet sich in der PharmaTEC-Ausgabe Nr. 2. Kostenloses Probeexemplar zu bestellen bei: [email protected]

(Redaktion)


 


 

Arzneimittel
Anlagen
PharmTEC
PROCESS
Praxis
Probeexemplar
Quadratmetern Nettofläche
PharmaTEC-Ausgabe Nr
Interpack

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arzneimittel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: