Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Grundstückswerte im Kreis Viersen

Preise bleiben stabil

Kreis Viersen. Nach einem deutlichen Anstieg der Zahl der Kaufverträge im 1. Halbjahr 2008 im Vergleich zu 2007 hat sich der Grundstücksmarkt im Kreis Viersen 2009 weiter konsolidiert. Dies geht aus dem Halbjahresbericht des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Kreis Viersen hervor. In der ersten Jahreshälfte 2009 sind mit 1.200 Verträgen lediglich fünf Verträge weniger eingegangen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Geldumsatz, der sich aus dem Verkauf aller Immobilien ergibt, stieg dagegen leicht um fünf Prozent.

Auf der Basis der im ersten Halbjahr 2009 eingegangenen Kaufverträge wurde eine aktuelle Analyse des Grundstücksmarktes durchgeführt. Um etwa zwei Prozent, von 551 auf 539 Verträge, fiel dabei die Anzahl der verkauften Ein- und Zweifamilienhäuser im Vergleich der beiden ersten Halbjahre. Eine Zunahme der Verkäufe um 15 Prozent, von 220 auf 252, ist bei den Eigentumswohnungen zu verzeichnen. Der Eigentumswechsel bei den Mehrfamilienhäusern und bei Gewerbe- und Industrieobjekten ist von der Anzahl her gleichbleibend. Auch die Anzahl der Ersterwerber von Neubauten ist nahezu konstant geblieben.

Zur Beurteilung des Marktes wird neben der Anzahl der Verkäufe auch der dabei erzielte Geldumsatz betrachtet. Hierbei stellt man ein Minus von rund sechs Prozent (von 100,7 Millionen Euro auf 94,7 Millionen Euro) bei den Ein- und Zweifamilienhäusern und ein Plus von rund vier Prozent (von 23,7 Millionen Euro auf 24,8 Millionen Euro) bei den Eigentumswohnungen fest.

Auf dem Markt für Baugrundstücke zeigten sich keine wesentlichen Änderungen. Der Rückgang der registrierten Kaufverträge bei Wohnbaugrundstücken von 154 im ersten Halbjahr 2008 auf 150 im ersten Halbjahr 2009 führte zu einer Abnahme des Geldumsatzes von 15,6 auf 13,6 Millionen Euro, dies entspricht einem Rückgang von rund 13 Prozent. Wieder steigend ist der Umsatz bei den Gewerbe- und Industrieobjekten auf rund 5,8 Millionen Euro.

Da aus der Anzahl von Verkäufen und Umsatz kein abschließender Rückschluss auf das tatsächliche Preisniveau der verschiedenartigen Immobilien zu ziehen ist, führte der Gutachterausschuss verschiedene Stichproben in den einzelnen Marktsegmenten durch.

Die Grundstückspreise unbebauter Grundstücke für den individuellen Wohnungsbau liegen sowohl im West- wie auch im Ostkreis in den Ortslagen auf Vorjahresniveau.
Bei den Ein- und Zweifamilienhäusern sind im gesamten Kreisgebiet die Preise im Mittel gleich geblieben, wobei sich in den einzelnen Marktsegmenten (freistehend, Doppelhaushälfte/Reihenendhaus, Reihenmittelhaus) und den Teilmärkten (Ost- und Westkreis) eine sehr heterogene Preisentwicklung vollzogen hat. Tendenziell ist die Nachfrage nach älteren, kostengünstigen Häusern gestiegen. Dabei besteht insgesamt nach wie vor ein Preisgefälle zwischen Ost- und Westkreis.

(Redaktion)


 


 

Kreis Viersen
Grundstückswerte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kreis Viersen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: