Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Lokale Wirtschaft Messen
Weitere Artikel
ProWein 2016

50 Grad Nord – auch Kanada produziert Wein

Man mag es kaum glauben, aber auch in Kanada wird Wein produziert. Die Rebfläche von Kanada beträgt aktuell rund 12.000 Hektar und etwa 550 Winzer bauen jährlich nahezu eine Million Hektoliter Wein her. Das ist immerhin gut halb so viel wie im kalifornischen Napa Valley. In diesem Jahr werden zum dritten Mal kanadische Winzer auf der internationalen Fachmesse ProWein vertreten sein, die vom 13. bis zum 15. März in Düsseldorf stattfindet.

Bisher war Kanada Insidern für seinen Eiswein bekannt, aber mittlerweile produzieren die kanadischen Winzer auch ausdrucksstarke Rotweine, delikate Weißweine, Rosé und sogar Schaumwein – dem rauen Klima und den langen Wintern zum Trotz. In diesem Jahr ist das noch relativ junge Weinland bereits zum dritten Mal auf der ProWein mit einem Gemeinschaftsstand vertreten, denn auch in Sachen Export legen die kanadischen Winzer weiter zu.

Im Jahr 2014 hat Kanada etwa 1,8 Millionen Liter Premiumwein exportiert. Insgesamt wurden 26 Länder mit kanadischen Wein beliefert, darunter zum Beispiel die USA, China, Hong Kong, Südkorea und Großbritannien. Zur ProWein 2016 ist der Gemeinschaftsstand unter dem Dach von „Wines of Canada“ so groß wie nie zuvor: Insgesamt präsentieren sich 22 Weingüter auf der Fläche in Halle 9. Dazu gibt es mit La Face Cachee de la Pomme (Eis-Apfelweine aus Quebec) und Kruger Wines & Spirits (Whiskey) noch zwei weitere Aussteller aus Kanada, die sich beide in Halle 12 an eigenen Ständen präsentieren.

Zusätzlich zum Gemeinschaftsstand bietet "Wines of Canada" auch diverse Veranstaltungen zur ProWein an. Im ProWein Forum gibt es täglich um 11.30 Uhr eine Masterclass. Nachmittags um 15 Uhr ist an allen Tagen eine geführte Verkostung am Stand geplant. Beide Angebote moderiert der bekannte britische Weinblogger Jamie Goode.

Kanadas Weinregionen

Die Produzenten am Stand von „Wines of Canada“ kommen hauptsächlich aus den drei Provinzen Ontario, British Columbia und Nova Scotia. Ontario ist das mit Abstand größte Weinbaugebiet Kanadas. Hier wachsen auf rund 6.000 Hektar über 80 Prozent der kanadischen Reben. Die Hälfte der 22 kanadischen Winzer, die sich auf der ProWein präsentieren, stammen daher aus dieser Provinz. Hier erzielen vor allem Riesling und Chardonnay neben den Eisweinen gute Erfolge. In warmen Jahren können auch Gamay und Pinot Noir Weine sowie Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon Weine punkten.

Über die letzten Jahre holten zum Beispiel auch Merlots aus Kanada auf und überzeugten mit guter Qualität. Immerhin liegt Ontario in etwa auf derselben geographischen Breite wie die Toskana.

Aus der Provinz British Columbia reisen neun Produzenten zur ProWein an. Zentrum dieser Provinz, die ganz im Westen Kanadas liegt, ist Vancouver. Hier liegt der Fokus auf den Rebsorten Pinot Gris, Chardonnay, Gewürztraminer, Riesling, Merlot, Pinot Noir, Cabernet Sauvignon und Syrah. In Nova Scotia im Osten des Landes gibt es im Vergleich zu den anderen Provinzen weniger Wein-Anbauflächen. Entsprechend kommen von dort auch nur zwei Winzer zur ProWein. Die Rebflächen sind verhältnismäßig klein und in erster Linie mit wenig bekannten frostresistenten Rebsorten bestockt. Um die Reben vor Frost zu schützen, werden sie im Herbst mit Erde vergraben und erst im Frühjahr wieder von ihrem Erdmantel befreit. Nova Scotia macht sich zunehmend mit Schaumweinen, die nach der traditionellen Champagnermethode hergestellt werden, einen Namen.

(Redaktion)


 


 

ProWein 2016
Wein aus Kanada
Wines of Canada
La Face Cachee de la Pomme
Kruger Wines & Spirits
Jamie Goode

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ProWein 2016" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: