Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Auftrag an HPP

Polizeipräsidium wird aufgemöbelt

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) hat den Vertrag mit dem Preisträger des Architektenwettbewerbs für die Instandsetzung und Erweiterung des Polizeipräsidiums Düsseldorf unterzeichnet.

Mit der Auftragsvergabe an das Büro HPP Architekten Düsseldorf beginnt die intensive Planungs- und Abstimmungsphase für das aufwendige Bau- und Sanierungsprojekt. Die denkmalgeschützten Klinkergebäude mit ihrer klaren Struktur, gebaut in den Jahren 1929 bis 1933, sind prägend für den Jürgensplatz im Stadtteil Bilk. Die Neugestaltung des Platzes mit dem Verbindungsweg vom Schwanenspiegel zum Landtag soll das Stadtviertel zusätzlich aufwerten.

Mit dem Bau einer zweigeschossigen Tiefgarage unter dem Jürgensplatz soll Ende 2012 begonnen werden. Im Anschluss daran wird der Erweiterungsbau mit 8800 Quadratmetern Bruttogeschossfläche errichtet. Als letzter Teil der Arbeiten folgt die Sanierung des Altbaus mit 23.300 Quadratmetern Bruttogeschossfläche. Alle Arbeiten werden bei laufendem Betrieb ausgeführt und sollen bis 2016 beendet sein.

Der Erweiterungsbau für die Polizei ist notwendig, weil durch Zentralisierung von Dienststellen zu den derzeit ca. 850 Bediensteten im Polizeipräsidium 350 bis 400 Personen hinzukommen werden.



(ots)


 


 

Erweiterungsbau
Polizeipräsidium
Quadratmetern Bruttogeschossfläche
Arbeiten
Preisträger
Jürgensplatz
Bauund Liegenschaftsbetrieb NRW BLB NRW
Architektenwettbewerbs

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Erweiterungsbau" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: