Weitere Artikel
Quartalsbericht

Henkel mit Rekordquartal

Im dritten Quartal 2012 hat Henkel den Umsatz auf 4.294 Mio. Euro und damit um 6,6 Prozent gegenüber dem Wert des Vorjahresquartals gesteigert. Bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen und Divestments stieg der Umsatz um 2,5 Prozent.

Zu dieser Entwicklung trugen alle Unternehmensbereiche bei. Der Unternehmensbereich Laundry & Home Care zeigte eine organische Wachstums- rate von 4,6 Prozent, Beauty Care erreichte 3,3 Prozent. Im Unternehmensbereich Adhe- sive Technologies war es 1,0 Prozent. Das um einmalige Erträge, einmalige Aufwen- dungen sowie Restrukturie- rungsaufwendungen bereinigte betriebliche Ergebnis verbes- serte sich um 16,7 Prozent von 541 Mio. Euro auf 631 Mio. Euro. Zu dieser Verbes- serung trugen alle drei Unternehmensbereiche bei. Das betriebliche Ergebnis ( Marge -jahresueberschuss-gewinn-berechnung-kennzahl-_id36954.html'>EBIT ) stieg von 451 Mio. Euro auf 586 Mio. Euro.

Gestiegener Überschuss

Die bereinigte Umsatzrendite (EBIT-Marge) wurde um 1,3 Prozentpunkte von 13,4 Prozent auf 14,7 Prozent gesteigert. Die Umsatzrendite lag bei 13,6 Prozent nach 11,2 Prozent im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Finanzergebnis lag bei -42 Mio. Euro im Vergleich zu -37 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Die Veränderung ist im Wesentlichen auf Kurssicherungskosten zurückzuführen. Die Steuerquote lag mit 24,8 Prozent leicht über dem Wert des Vorjahresquartals (24,2 Prozent). Der Quartalsüberschuss stieg um 30,3 Prozent von 314 Mio. Euro auf 409 Mio. Euro. Der bereinigte Quartalsüberschuss betrug 429 Mio. Euro gegenüber 366 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Das Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS) stieg von 0,71 Euro auf 0,92 Euro. Bereinigt lag es bei 0,99 Euro gegenüber 0,85 Euro im dritten Quartal 2011.

Rorsted bestätigt Rekordwert

„Obwohl das Marktumfeld im dritten Quartal 2012 schwieriger geworden ist, hat Henkel seine erfolgreiche Entwicklung fortgesetzt und die Finanzkennzahlen auf neue Höchstwerte gesteigert. Wir haben in allen Unternehmensbereichen profitables Wachstum erzielt und die EBIT-Marge noch einmal deutlich auf einen neuen Rekordwert verbessert. Diese Entwicklung basiert auf der klaren Ausrichtung auf unsere strategischen Prioritäten. Wir sind auf einem sehr guten Weg und fest davon überzeugt, unsere Ziele für das Gesamtjahr 2012 zu erreichen“, sagte Henkel-Chef Kasper Rorsted. „Auf der Basis der erfolgreichen Entwicklung in den ersten neun Monaten sind wir überzeugt, unsere für das Gesamtjahr 2012 gesteckten Ziele zu erreichen. Wir erwarten ein organisches Umsatzwachstum zwischen 3 und 5 Prozent und für die bereinigte EBIT-Marge einen Anstieg auf 14 Prozent. Für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie gehen wir weiter von einem Wachstum von rund 15 Prozent aus“, sagte Kasper Rorsted.

Henkel trotzt der Finanzkrise

Alle Regionen, in denen Henkel vertreten ist, trugen zur Umsatzentwicklung bei. Die stärkste Dynamik zeigten erneut die Wachstumsmärkte, in denen insgesamt ein Wachstum im hohen einstelligen Bereich erzielt wurde. In Lateinamerika stieg der Umsatz fast zweistellig. Ebenfalls sehr stark entwickelte sich der Umsatz in Osteuropa, vor allem durch zweistellige Wachstumsraten in Russland und der Türkei. In der Region Afrika/ Nahost wurde der Umsatz trotz der politischen und gesellschaftlichen Unruhen im Nahen Osten stark gesteigert. Das positive Umsatzwachstum in Westeuropa wurde vor allem durch eine sehr starke Entwicklung in Frankreich getragen. Trotz der Finanzkrise in den südeuropäischen Ländern zeigte auch Italien eine gute Entwicklung. In Nordamerika wurde der Umsatz in einem nach wie vor rückläufigen Markt erneut verbessert.

Prognose

Henkel erwartet für das Geschäftsjahr 2012 unverändert ein organisches Umsatzwachstum von 3 bis 5 Prozent und ist zuversichtlich, den positiven Wachstumskurs weiter fortsetzen und ein organisches Umsatzwachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich erzielen zu können. Für den Unternehmensbereich Adhesive Technologies erwartet Henkel ein organisches Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich. Henkel bestätigt die Prognose für die bereinigte Umsatzrendite (EBIT) von 14 Prozent. Die Prognose für die Steigerung des bereinigten Ergebnisses je Vorzugsaktie hat Henkel mit der Berichterstattung im zweiten Quartal konkretisiert. Henkel erwartet eine Steigerung von rund 15 Prozent statt zuvor von mindestens 10 Prozent.

(Redaktion)


 


 

3. Quartal 2012
Quartalsbericht
Kasper Rorsted
Umsatzrendite
Adhesive
EBIT
Beauty Care
Laundry & Home Care

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Henkel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: