Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
  • 05.03.2017, 15:15 Uhr
  • |
  • Düsseldorf
Rente

Verträge kündigen und Geld sparen

Die gesetzliche Rente reicht bei vielen Senioren nicht aus. Einige haben privat vorgesorgt und freuen sich über eine zusätzliche Auszahlung, bei anderen hingegen ist das Geld knapp. Es gibt verschiedene Arten, um in dieser Situation leicht und angenehm Geld zu sparen. Eine davon ist, ungenutzte Verträge zu überprüfen und gegebenenfalls zu kündigen.

Überflüssige Verträge finden und kündigen

Während es im Alltag häufig als schwer empfunden wird, an Lebensmitteln, Kleidung oder dem Hobby zu sparen, ist das Kündigen von Verträgen relativ leicht und hat positive Auswirkungen.
Um herauszufinden, welche Verträge nicht mehr aktuell oder überflüssig sind, ist es notwendig, die bestehenden Verträge zu überprüfen. Viele Menschen sind überversichert und haben Versicherungen, die sie nur Geld kosten, aber keinen Nutzen bringen.

  • Wer sich noch im vergangenen Jahr fit gefühlt hat und aktiv im Sportverein oder Fitnessstudio war, ist dort eventuell noch immer Mitglied. Gerade Fitnessstudios profitieren von der Vielzahl der Mitglieder, die zwar einen Vertrag abschließen, aber letztendlich kaum im Studio trainieren. Besteht gesundheitlich keine Aussicht auf Besserung, haben die Senioren häufig über ein Attest des behandelnden Arztes die Möglichkeit, ohne Einhalten der Kündigungsfrist aus dem Vertrag auszusteigen.
  • Wie sieht es aus mit Telefon und Internet? Gerade in diesem Bereich entwickelt sich die Technik rasend schnell, sodass auch bei Verträgen immer günstigere und umfangreichere Modelle zur Verfügung stehen. Ist ein Vertrag bereits älter als zwei Jahre, ist es höchste Zeit, sich über die Konditionen zu informieren und gegebenenfalls den Anbieter zu wechseln. Ein informativer Ratgeber mit Musterkündigung steht beispielsweise bei onlinekosten.de als Download zur Verfügung.
  • Ähnlich sieht es beim Smartphone aus. Je nach Vertrag ist es hier möglich, nach einer gewissen Zeit auszusteigen oder das alte Smartphone gegen ein aktuelles Modell auszutauschen. Senioren, die merken, dass sich ihr Telefonverhalten in den letzten Jahren geändert hat, sind mitunter besser beraten, auf Prepaid umzusteigen. Hier fallen keine monatlichen Festkosten an, sondern sie zahlen nur den tatsächlichen Verbrauch.
  • Wer sich tagsüber viel in den eigenen vier Wänden aufhält, hat eventuell für den Zeitvertreib einige Zeitschriften abonniert. Auch hier lohnt es sich, das eigene Verhalten zu überprüfen und eventuell Verträge zu kündigen. Werden die Zeitschriften wirklich regelmäßig gelesen? Oder ist es sogar günstiger, sie gelegentlich in der Buchhandlung zu kaufen? Die meisten Stadtbibliotheken haben außerdem eine eigene Abteilung, in der sie eine Vielzahl von Zeitschriften gegen eine geringe Jahresgebühr verleihen.

Wer Sorgen hat, das Kleingedruckte in den Verträgen nicht richtig lesen zu können, bittet die Kinder oder Enkel, die Verträge durchzusehen. Sind sie im Umgang mit dem Computer vertraut, können sie sogar die Aufgabe übernehmen, die Kündigungen zu schreiben. Da durch die Kündigungen viel Geld gespart werden kann, bietet es sich als Entschädigung für den Zeitaufwand an, die helfenden Hände zum Essen einzuladen und den Erfolg gemeinsam zu feiern.

(Redaktion)


 


 

Geld
Zeitschriften
Kündigen
Senioren
Fitnessstudio
Vielzahl
Mitglied
Modell

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vertrag" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: