Weitere Artikel
Erfolgsrezept

Robert Nabenhauer: Guter Service und Schnelligkeit

Nabenhauer Verpackungen versteht sich als Spezial-Dienstleister für Folienhersteller, für die das Unternehmen den Folienvertrieb übernimmt, und für Industriebetriebe, die Bedarf an Verpackungsfolien haben. Diese Kunden verpacken insbesondere Lebensmittel im Wurst-, Fleisch- und Käsebereich. Business-on.de sprach mit Robert Nabenhauer über sein Erfolgsrezept.

Business-on.de: Was genau verbirgt sich hinter Ihrem Unternehmen?

Robert Nabenhauer: Wir sind Spezialdienstleister und Verkaufsagentur für Verpackungsfolien und wickeln Aufträge zwischen Folienherstellern und den Industriebetrieben ab. Dabei agieren wir als Vermittler und Berater für den Kunststoffverpackungsmarkt. Unsere Kunden sind vorwiegend im Lebensmittelbereich, speziell in der Wurst- und Fleischwaren Industrie zu Hause. Wir vermitteln unseren Kunden Folien von Lieferanten, mit denen wir vertraglich verbunden sind und von denen wir eine Provision bei Auftragsvermittlung erhalten. Der Vorteil liegt auf der Hand: Der Kunde spart den Folienlieferanten und damit den teueren, aufwendigen Außendienst. Die günstigeren Preise geben wir an den Hersteller weiter. Und: Wir beraten die Unternehmen kostenlos und arbeiten maßgeschneiderten Angebote aus.

Business-on.de: Sie sind also eigentlich Vermittler und Berater. Was macht Ihre besondere Dienstleistung aus?

Robert Nabenhauer: Service und Schnelligkeit. Es sind eigentlich nur Kleinigkeiten, die uns von anderen unterscheiden, aber die machen uns aus. Dazu gehören bei uns schnelle Abläufe und eine gute Organisation. Wir sind das schnellste Unternehmen für bedruckte Folien. Das ist ein Wettbewerbsvorteil und wir kommen gar nicht erst in die Situation eines Preisvergleichs. Unsere Kunden haben keine Zeit sich über Verpackungen Gedanken zu machen, weil ihr Tagesgeschäft viel zu hektisch ist. Unser Erfolgsrezept ist relativ einfach: Wir erkennen die Bedürfnisse des Kunden und versuchen ihm schon im Vorfeld vieles zu erleichtern und ihm Dinge abzunehmen, damit er sich auf seine Kernkompetenz konzentrieren kann.

Business-on.de: Nabenhauer Verpackungen steht für innovative Lösungen. Sie sind gleich zwei Mal ausgezeichnet wurden. Für welche Innovationen haben Sie Preise erhalten?

Robert Nabenhauer: Wir sind einmal für den “Großen Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt- Stiftung nominiert worden. Unter drei Millionen Unternehmen in Deutschland wurden 3184 ausgewählt, 946 davon schafften es – wie wir - in die zweite Stufe; und somit gehören wir zu den „besten des unternehmerischen Mittelstands.“ Konkret sind wir in der Rubrik Forschung des „Industriepreises 2008“ für unsere Verpackungslösungen für die Fleisch- und Wurstindustrie gewürdigt worden. Den anderen Preis haben wir für unser Online Verpackungslexikon erhalten. Wir haben im Dezember 2007 ein Lexikon im Internet eröffnet, dass wir wie das Online Lexikon Wikipedia aufgebaut haben. Uns war es wichtig, dass hier jeder sein Wissen über Verpackungen eingeben kann und andere davon partizipieren. Dieses Verpackungslexikon hat innerhalb weniger Wochen eine Mund zu Mundpropaganda über die Medien ausgelöst. Darüber habe ich mich gefreut und es zeigt mir, dass es jenseits von eigenem Profit auch Sinn macht, Fachwissen in den neuen Medien für viele zugänglich zu machen.

Business-on.de: In Ihren Unternehmen arbeiten Sie intern aber auch ständig an Verbesserungen durch die Kaizen Methode. Was verbirgt sich dahinter?

Robert Nabenhauer: Kaizen ist eine japanische Methode, die ständige Verbesserungen beinhaltet. Das passt zu unserer Firmenphilosophie und wir betreiben seit einem Jahr Kaizen. In Workshops haben wir direkt im Büro Fehlerquellen aufgespürt, die durch ständige Suche, ungenügende Ablage und die persönlichen unterschiedlichen Bearbeitungssysteme der Mitarbeiter entstanden sind. Wir haben ein neues System entwickelt und die Abläufe optimiert und arbeiten jetzt um 20 Prozent effizienter. Ein positiver Nebeneffekt: Durch die Umstrukturierung haben wir auch den Service noch mal vorangetrieben, weil wir neue Ideen entwickelt haben - und wir sind noch schneller geworden.

Business-on.de: Was sind die nächsten Schritte für weitere Verbesserungen?

Robert Nabenhauer: Im Rahmen des Büro-Kaizen haben wir festgestellt, dass nicht mehr viel zur ISO-Zertifizierung fehlt. Das für uns ist eine kleine Sensation, weil wir damit die objektive Bestätigung, dass unser Konzept Hand und Fuß hat.

Business-on.de: Sie betreuen inzwischen über 150 Kunden und haben Ihren Umsatz auf 10 Millionen Euro erhöht. Ihre Firma haben Sie indes erst vor vier Jahren gegründet. Warum haben Sie sich eigentlich selbstständig gemacht?

Robert Nabenhauer: Ich habe damals als Angestellter festgestellt, dass der Service und die Schnelligkeit in der Branche nicht so gut ist. Und da habe ich mir einfach überlegt, wie man die Punkte in ein Unternehmen implementieren kann, um sich am Markt erfolgreich zu positionieren.

Business-on.de: Wie erinnern Sie sich an die Gründung Ihres Unternehmens?

Robert Nabenhauer: Damals habe ich im Wohnzimmer angefangen, denn ich brauchte keine Büroräume, sondern lediglich ein Telefon, einen PC und Platz für ein paar Ordner. Die spätere Geschäftsausstattung musste ich aus eigenen Mitteln finanzieren. Die Banken haben mir nämlich noch nicht einem einen Minikredit von 5.000 Euro zur Verfügung gestellt, weil ich als Gründer keine Sicherheit hinterlegen konnte.

Business-on.de: Sie haben inzwischen zehn feste Mitarbeiter und sind erst im August des letzten Jahres in größere Geschäftsräume umgezogen. Was raten Sie jungen Unternehmern, um wie Sie, erfolgreich zu sein?

Robert Nabenhauer: Das Allerwichtigste ist, dass man nicht nur den Umsatz im Kopf hat. Meine Devise lautet, dass man mit dem Kunden Vertrauen aufbauen muss. Wenn ich die Kunden zufrieden stelle und ihnen Hilfe und Unterstützung anbiete, dann kommt der Erfolg von alleine. Wir haben Kleinigkeiten perfektioniert und uns damit ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen.

Business-on.de: Wie sehen Ihre Zukunftspläne aus?

Robert Nabenhauer: Wir sind mit der Handelsvertretung für verschiedene Hersteller in Südwestdeutschland gestartet. Wir wollen unsere Marktanteile in Baden- Württemberg, Hessen, Rheinland Pfalz, Saarland und NRW weiter ausbauen. Es kommen jetzt aber auch schon Anfragen aus dem benachbarten Ausland. Über Mund zu Mundpropaganda wird man schnell über die Grenzen hinweg empfohlen. Und noch ein wichtiger Hinweis: In Kürze gehen wir mit einem Verpackungsverzeichnis online und das können sich Firmen kostenlos eintragen und ihre Dienstleistung anbieten.

(Elita Wiegand)


 


 

Elita Wiegand
Robert Nabenhauer
Nabenhauer Verpackungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Elita Wiegand" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: