Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
DEHOGA NRW

Rund 75% der Gastronomie mit Nichtraucherangeboten trotz Raucherclub und Raucherkneipe

Nach einer Blitzumfrage des DEHOGA Nordrhein-Westfalen gaben knapp drei Viertel der gastronomischen Unternehmer an, ihren Gsten rauchfreie Angebote zu machen. Vor der bevorstehenden Novellierung des Nichtraucherschutzgesetzes NRW (NiSchG) lautete die Fragestellung, wie Gastronomen den Nichtraucherschutz mit Ausnahmen fr Raucherrume, -clubs und -kneipen umsetzen wrden. An der Umfrage beteiligten sich 379 Gastronomen von Rhein und Ruhr.

Mehr als die Hlfte der Gastronomen (50,9 %) wäre demnach grundsetzlich rauchfrei, hielte aber einen Raucherraum vor. 23,8 Prozent der Unternehmer biten ihren Gästen vollstndig rauchfreie Betriebe. Andererseits beabsichtigen 11,6 Prozent vom Raucherclub und 13,7 Prozent von der Raucherkneipe, Gebrauch zu machen. Diese Ergebnisse bestrken uns in der Annahme, dass der Nichtraucherschutz in der NRW-Gastronomie ein Erfolg ist.
Einerseits findet jeder Nichtraucher ein rauchfreies Angebot, andererseits mssen unsere Betriebe Raucher nicht wie Ausgestoene behandeln. So kommen alle auch die Gastronomen auf ihre Kosten, ist sich Olaf Offers, Prsident des DEHOGA Nordrhein-Westfalen, sicher.

Deutlich erkennbar sind die Unterschiede in der Umsetzung des Nichtraucherschutzes zwischen speise- und getränkeorientierten Betrieben.
Während Restaurants mit 97,3 Prozent (rauchfrei: 35,3 %, gemischt: 62,0 %) nahezu immer rauchfreie Angebote unterbreiten, zeigt sich in Kneipen, Bars und Diskotheken aufgrund einer anderen Gsteerwartung ein kontrres Bild:
Hier finden sich zwar auch 26,0 Prozent gemischte und 5,8 Prozent rauchfreie Betriebe, favorisiert werden in diesen Gastronomietypen allerdings die Raucherkneipe (42,3 %) und der Raucherclub (26,2 %). Weil Bier, Zigarette und das Gespräch an der Theke einen von den Gsten gewnschten Dreiklang bilden, sind Raucherkneipen und clubs fr diese Betriebe berlebenswichtig, so Olaf Offers weiter.

Der DEHOGA Nordrhein-Westfalen sieht das NiSchG NRW als faire Möglichkeit, den Nichtraucherschutz zu befrdern, ohne die Interessen von Unternehmern und rauchenden Gsten auer acht zu lassen. Unser wichtigstes Gut sind unsere Gste rauchende wie nichtrauchende. Als gute Gastgeber können wir mit einem Gesetz, das Ausnahmen für Kneipen und Clubs vorsieht, weiterhin für beide da sein, so Olaf Offers.ü ü

(Redaktion)


 


 

DEHOGA NRW
Raucherclubc

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "DEHOGA NRW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: