Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Wachstumsaussichten Nanomedizin

S-UBG investiert gemeinsam mit weiteren Investoren Venture Capital in MagnaMedics

Die Beteiligungsgesellschaft S-UBG erwirbt mit ihrem Risikokapitalfonds S-VC GmbH rd. 17 Prozent der Anteile der MagnaMedics GmbH aus Aachen/Maastricht (NL). MagnaMedics ist ein Spezialanbieter von nanotechnologischen Lösungen für die gesamte Medizin- und Life Science-Branche. Als Co-Investoren beteiligen sich The BioScience Ventures Group AG (München) sowie die Limburg Ventures B.V. (Maastricht, Niederlande), so dass MagnaMedics insgesamt ein signifikanter Betrag zufließt. Nach abgeschlossener Start-up-Phase will das Unternehmen nun in die Wachstumsphase eintreten, den Vertrieb aufbauen und seine bereits marktreifen Produkte für neue Anwendungsbereiche weiter entwickeln.

Patentierte Technologie für breites Anwendungsspektrum

MagnaMedics, gegründet 2003, entwickelt und produziert magnetische Nano- und Mikropartikel, die in der Diagnostik eingesetzt werden. Kunden sind Life Science-, Pharma- und Biotechnologieunternehmen sowie Labore und Forschungseinrichtungen aus diesen Bereichen. Auf Basis seiner neuartigen patentierten Technologie von Magnetpartikeln kann das Unternehmen höchst kundenspezifische Diagnostik-Werkzeuge und Smart Coatings anbieten. „Unsere hohe Flexibilität ist einzigartig im Markt“, sagen Mario Wuttke und Prof. Paul Borm, geschäftsführende Gesellschafter der MagnaMedics. „Gerade in diesen individuellen Tools für spezielle Einsatzbereiche liegt die Zukunft der Diagnostik.“ Darüber hinaus ermöglicht die Technologie von MagnaMedics eine schnellere und kostengünstigere Diagnostik als die bisherigen, bekannten Verfahren. Mit Eintritt in die Wachstumsphase wird MagnaMedics ihre Vertriebsaktivitäten international ausrichten, wobei der Fokus auf Europa und Nordamerika liegt.

Zielmärkte mit starkem Wachstumspotenzial

Die flexiblen Lösungen von MagnaMedics sind universell einsetzbar. Die Anwendungsmöglichkeiten können nach fünf wesentlichen Zielmärkten unterteilt werden: Im In-vitro-Bereich[1] sind dies die In-vitro-Diagnostik, die Food Diagnostic und Life Science Research . Im In-vivo-Bereich[2] sind es MRT-Anwendungen sowie Drug-Delivery-Systeme. „Diese fünf Zielmärkte weisen Wachstumsraten zwischen sechs und 15 Prozent auf“, erklärt Horst Gier, Vorstandsmitglied der S-UBG. „Wir sehen MagnaMedics auf dem besten Wege, sich hier zu etablieren und künftig mit weiteren Einsatzgebieten neue Märkte zu erobern.“

(Redaktion)


 


 

S-UBG
MagnaMedics
Mario Wuttke
Prof. Paul Borm
The BioScience Ventures Group AG

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "S-UBG" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: