Weitere Artikel
  • 06.06.2018, 15:18 Uhr
  • |
  • Mönchengladbach / Düsseldorf
  • |
  • 0 Kommentare
Santander

Bank macht mobil

Im Rahmen ihrer Nachwuchsförderung im Automobilhandel kooperiert die Santander Consumer Bank AG ab sofort mit dem Center of Automotive Management (CAM) von Prof. Dr. Stefan Bratzel in Bergisch Gladbach.

Ziel der Zusammenarbeit mit den Automotive Bachelor- und Masterstudiengängen ist die Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeiten am CAM mittels verschiedener Projekte mit den Studierenden. Dafür stiftet Santander (Deutschland-Headquarter in Mönchenglachbach) unter anderem je Semester zwei "ZukunftsmacherStipendien" für Studierende. Zudem unterstützt die Bank die Fachhochschule bei Veranstaltungen mit automobilem Schwerpunkt.

Santander, die einen Geschäftsschwerpunkt bei der Autofinanzierung hat, vergibt zudem verschiedene Projektaufträge und hält Praxisfachvorträge am Institut.

Thomas Hanswillemenke, Vorstand Mobilität Santander: "Mit dem CAM in Bergisch Gladbach haben wir nun neben der BFC in Northeim und dem ifa-Institut in Geislingen Kooperationen mit allen drei wichtigen Auto-Lehrstühlen in Deutschland. Wir werden auch diese Zusammenarbeit für einen gewinnbringenden Austausch nutzen, der am Ende auch unseren Handelspartnern zu Gute kommt."

CAM-Direktor Professor Dr. Stefan Bratzel: "Die Automobilwirtschaft wandelt sich in rasantem Tempo und setzt alle Akteure unter enormen Veränderungsdruck. Gerade in diesen Zeiten ist eine intensive Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft wichtiger denn je. Mit kreativen Ideen und Projekten zur Auto-Mobilität der Zukunft können wir gemeinsam die stattfindende Transformation der Branche wirkungsvoll befruchten."

(Redaktion)


 


 

Banco Santander
CAM
Projekte
Studenten
Santander Universitäten
Akteure
Stefan Bratzel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kooperationen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: