Weitere Artikel
Zum Schiffchen

Hauptbahnhofs-Gastronomie mit einem Hauch von Altstadt

Mit der Eröffnung des "Schiffchen" im Düsseldorfer Hauptbahnhof schloss die Stockheim-Gruppe ihr Investitionspaket von fünf Millionen Euro an dem Verkehrsknotenpunkt ab, den täglich 200.000 Reisende nutzen. Stockheim hat seine Gastronomie "zwischen den Gleisen" gründlich aufpoliert.

Parallel zum Umbau des Hauptbahnhofs (die Bahn investiert knapp 20 Mio.) hat der Düsseldorfer Gastronom sein Angebot modernisiert und erweitert. Mit dem neuen Brauhaus-Restaurant "Zum Schiffchen" kehrt zünftige Altstadt-Atmospähte in den Bahnhof ein. Denn Pate stand das "Schiffchen" in der Düsseldorfer Altstadt, mit über 380 Jahren das älteste Gasthaus der Landeshauptstadt. Das Bahnhofs-Schiffchen dürfte das jüngste Lokal in Düsseldorf sein - und trägt doch erkennbare Züge des Alt-Schiffchens: Rustikale Holztische, rheinisch-deftige Küche und Frankenheim-Alt vom Fass gehören dazu.

Mittlerweile werden vier Schiffchen-Restaurants von der Stockheim-Gruppe betrieben: Zum Altstadt-Haus gesellten sich eine Dependance im Flughafen sowie eine weitere auf der Messe; einschließlich der aktuellen Neueröffnung ist schon eine kleine Flotte entstanden.

Zum Stapellauf im Hauptbahnhof hatte Stockheim jetzt die Mitglieder der Destination Düsseldorf (DD) an Bord geholt. Das Unternehmen, einst Gründungsmitglied der DD, nahm das kleine Bordfest zum Anlass, verstärkte Aktivität innerhalb des DD-Netzwerks anzukündigen. Mit der Livehouse Band, die im jüngsten Schiffchen aufspielte, wurde zugleich der Bogen zur Jazz-Rally geschlagen, die von der Destination Düsseldorf seit vielen Jahren erfolgreich organisiert wird.

(Redaktion)


 


 

Stockheim
Schiffchen
Destination Düsseldorf
Düsseldorfer Altstadt
Jazz-Rally

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stockheim" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: