Weitere Artikel
Managementbuch

So machen Sie sich interessant

Wer im Kampf um Aufmerksamkeit gut abschneiden will, braucht in „sich interessant Machen“ Note eins. Höchste Zeit, dass es jetzt ein Managementbuch gibt, das zeigt, wie „Interessantmachen“ geht. Hunderte von Geschichten und Ideen haben die beiden Brüder Chip und Dan Heath für Ihr Buch “Was bleibt?“ unter die Lupe genommen. Geschichten, die es geschafft haben, sich in den letzten Jahren oder gar Jahrtausenden in unser aller Gedächtnis einzugraben.

„Was zeichnet diese Geschichten aus?“, haben sich der Stanford-Professor und der Unternehmensberater gefragt und nach Gemeinsamkeiten geforscht. Herausgekommen sind sechs Prinzipien, die allen erfolgreichen Geschichten und Ideen zugrunde liegen.

Erstes Prinzip: Einfach: Es geht nicht darum, etwas so kurz wie möglich zu sagen sondern so einfach und gehaltvoll wie möglich.

Zweites Prinzip: Unerwartet: Wecken Sie Interesse und Neugier, indem Sie Unerwartetes sagen und tun (Sony hatte seinen Durchbruch mit dem Taschenradio. Zuvor war es völlig undenkbar, ein Radio mit sich herumzutragen.)

Drittes Prinzip: Konkret: Nutzen Sie Bilder. Firmenphilosophien, Visionen und Unternehmensleitsätze sind oft genauso abstrakt wie überflüssig. Sie müssen in unserem Bewusstsein starke Bilder hervorrufen.

Viertes Prinzip: Glaubwürdig: Wir bringen andere am besten dazu, an unsere Ideen zu glauben, wenn wir überprüfbar sind und „Zeugen“ aufbieten können, die durch ihren Ruf, ihre Geschichte oder ihren Status Glaubwürdigkeit beanspruchen können.

Fünftes Prinzip: Emotional: Nur wenn Ihre Geschichte dazu führt, dass andere sich darüber Gedanken machen, funktioniert Ihre Geschichte. Bestes Beispiel sind die Erfolge der Hilfsorganisationen, die nicht „einer Region“ helfen, sondern Patenschaften für Kinder anbieten.

Sechstes Prinzip: Geschichten: Ihre Botschaft bleibt hängen, wenn es Ihnen gelingt, sie in eine Geschichte zu verpacken, die man sich gut merken kann und vor allem merken will.

Neu an diesem Buch ist die Konsequenz, mit der Chip und Dan Heath diese sechs Prinzipien ausführlich und anschaulich entwickeln. Sie geben damit Unternehmern, Freiberuflern, PR- sowie Marketingverantwortlichen und Fundraisern viele Ideen mit, anhand derer die eigene Positionierung überprüft und geschärft werden kann. Das Urteil: Viele Ideen, die zum Selbstdenken animieren. Sehr guter kreativer Input bei Positionierungsprozessen und für die Unternehmenskommunikation.

Titelinformation:

Chip Heath, Dan Heath: Was bleibt

Dieses Buch bei Managementbuch.de bestellen

(Redaktion)


 


 

Chip Heath und Dan Heath
Managementbuch.de

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Chip Heath und Dan Heath" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: