Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Feuerwerk Düsseldorfer Kirmes

Sonderegelung für Taxen in der Altstadt

Anlässlich des Kirmesfeuerwerks am kommenden Freitag, 18. Juli, werden in der Altstadt und am Rheinufer große Besuchermengen erwartet. Für den Abtransport mit Taxen gelten wieder die bei mehreren Großveranstaltungen in der Vergangenheit bewährten Sonderregelungen an der Heinrich-Heine-Allee. Oberkasseler- und Rheinkniebücke sind nach Mitteilung des Amtes für Verkehrsmanagement stundenweise gesperrt. Feuerwerks-Besucher werden gebeten, den eigenen Pkw nach Möglichkeit zu Hause zu lassen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Ab 22.30 Uhr bis voraussichtlich 1 Uhr nachts werden am Freitag die Linksabbiegespuren von der Elberfelder Straße in die Heinrich-Heine-Allee sowie von der Heinrich-Heine-Allee in die Mühlenstraße gesperrt. Ebenso dürfen in dieser Zeit Taxen aus dem Bereich Mühlenstraße/ Grabbeplatz nur nach links auf die Heinrich-Heine-Allee abbiegen. Die Polizei regelt den Verkehr bedarfsangepasst. Busse und Bahnen sind von den Sperrungen nicht betroffen.

Auf der Heinrich-Heine-Allee werden zwei Taxenstände auf jeweils zwei Spuren angeboten. Am bekannten Standort "Bolker-Kopf" zwischen Flinger- und Bolkerstraße darf an diesem Abend nur eingestiegen werden. Zusätzlich wird ein Taxenstand zwischen Grabbeplatz und Ratinger Straße angeboten, zu dem mit Hinweisschildern vom Burgplatz und der Ratinger-/Neubrückstraße geleitet wird. Eine separate Möglichkeit nur für den Ausstieg von Taxifahrgästen besteht auf der Elberfelder Straße direkt vor der Heinrich-Heine-Allee.

Zusammen mit den restlichen bestehenden Plätzen, wie beispielsweise am Carlsplatz, gibt es ein breites Taxen-Angebot. Das Amt für Verkehrsmanagement bittet die Besucher der Altstadt, alle Taxenplätze zu nutzen und nicht nur den Bolker-Kopf aufzusuchen. Um ihre eigene Sicherheit nicht zu gefährden, wird ferner an die Besucher appelliert, nicht einfach auf die Straße zu laufen, um ein Taxi zu bekommen.

Weiterhin wird es folgende Sperrungen geben: Die Rheinkniebrücke wird zwischen 22 und 24 Uhr komplett gesperrt und die Oberkasseler Brücke kann stadteinwärts von 20 bis 1 Uhr nicht befahren werden. Ebenso die Luegallee ab Belsenplatz in Richtung Innenstadt. Von der Sperrung ist auch der Kaiser-Wilhelm-Ring betroffen. Da es durch die Sperrungen zu Verkehrsbehinderungen kommen kann, wird empfohlen, den Bereich großräumig zu umfahren.

(Redaktion)


 


 

Düsseldorfer Kirmes
Feuerwerk

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Düsseldorfer Kirmes" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: