Weitere Artikel
  • 05.04.2019, 14:39 Uhr
  • |
  • Düsseldorf / Mönchengladbach
  • |
  • 0 Kommentare
Stadtentwicklung

Früher Güterbahnhof, künftig ein Quartier am See

Mit der Seestadt mg+ errichtet Catella am Mönchengladbacher Hauptbahnhof und in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt 2.000 Wohnungen, Büros, ein Hotel und diverse Serviceeinrichtungen.

Kernstück des Projekts ist ein neu angelegter 15.000 m² großer See. Catella Project Management hatte Mitte 2017 das europaweite Ausschreibungsverfahren der Stadt Mönchengladbach für sich entschieden und entwickelt die Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs zu einem urbanen Stadtquartier.

Das Unternehmen hat ein angrenzendes, rund zwei Hektar großes Grundstück erworben. Damit vergrößert sich die Bruttogeschossfläche des gesamten Quartiers auf über 200.000 m², das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt etwa 750 Mio. Euro.

Im letzten Jahr enthüllte der Mönchengladbacher Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners auf der Immobilienmesse MIPIM in Cannes das Ortsschild mit dem neuen Quartiersnamen „Seestadt mg+“. Dieses Jahr freut er sich über die zusätzliche Fläche. „Das neue urbane Quartier in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hauptbahnhof steht für die Aufbruchstimmung in Mönchengladbach."

Klaus Franken, CEO von Catella:: „Durch die neue Fläche, die sich zur Lürriper Straße ausrichtet, haben wir ein weiteres Filetstück erworben. Wir können nun an zwei Stellen mit den Bauarbeiten beginnen.“

(Redaktion)


 


 

Mönchengladbach
Catella
Seestadt
Fläche
Grundstück
Lürriper Straße
Quartiersentwicklung
Quartier
Innenstadt
Klaus Franken

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mönchengladbach" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: