Weitere Artikel
Henkel-Hauptversammlung

Dividende von 70 Cent je Stammaktie

Auf der Hauptversammlung der Henkel AG & Co. KGaA in Düsseldorf am 11. April 2011 stimmten die Aktionäre allen vorgelegten Anträgen zu. Insgesamt rund 2.000 Aktionäre nahmen an der Veranstaltung teil.

Die Hauptversammlung hat eine Dividende in Höhe von 0,70 Euro je Stammaktie und 0,72 Euro je Vorzugsaktie beschlossen. Die Dividendenzahlung liegt über dem Niveau des Vorjahres mit  0,51 Euro bzw. 0,53 Euro.

Dr.-Ing. Norbert Reithofer wurde zum Mitglied des Gesellschafteraus-schusses gewählt. Reithofer folgt auf Dr. h.c. Ulrich Hartmann, der mit Wirkung zum Ablauf der Hauptversammlung 2010 aus dem Gesellschafterausschuss ausgeschieden ist. 

Nach der erfolgreichen Geschäftsentwicklung im Jahr 2010 bekräftigte der Vorstandsvorsitzende von Henkel, Kasper Rorsted, auf der Hauptversammlung des Unternehmens noch einmal die Finanzziele für das Jahr 2012: „Unsere Bilanz des Jahres 2010 ist hervorragend. Henkel hat das beste Ergebnis seiner Unternehmensgeschichte erzielt. Wir haben unsere strategischen Prioritäten weiter fest im Blick und sind zuversichtlich, unsere Ziele für das Jahr 2012 erreichen zu können.“ Mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr bestätigte Rorsted die bereits auf der Bilanzpressekonferenz im Februar genannten Zielsetzungen: „Für 2011 gehen wir von einem organischen Wachstum zwischen 3 und 5 Prozent aus. Wir erwarten, dass die bereinigte Umsatzrendite auf etwa 13 Prozent steigen wird. Das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie wird sich aus heutiger Sicht um etwa 10 Prozent verbessern.“

(Redaktion)


 


 

Unternehmensgeschichte
Gesellschafterausschuss
Vorzugsaktie
Rorstedt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hauptversammlung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: