Weitere Artikel
Steigende Nachfrage

FORCE baut 3D, Augmented Reality und Apps aus

Um komplexe Produktmerkmale und Produktionsprozesse zu veranschaulichen, eignen sich vor allem im B2B-Umfeld 3D-Darstellungen, Augmented-Reality-Elemente und Apps. Dementsprechend steigt die Nachfrage. Die Düsseldorfer Agentur FORCE Communications & Media GmbH reagiert darauf und erweitert diesen Bereich.

In den vergangenen zwölf Monaten ist die Nachfrage speziell aus dem Umfeld Marketing, Vertrieb und Training gestiegen. Die Agentur verstärkte daher ihr 3D-Kreativteam zum 1. Mai 2014 mit dem 3D Artist Patrick Enge. Enge hat Erfahrung in den Branchen Automotive, Technik, Architektur und Medizin. Zukünftig bildet er zusammen mit Art Director Robert Ricci das neue Kernteam für 3D, Augmented Reality und Apps. Das Team wird konzeptionell von Tobias Groß, Senior Projektmanager Online, geleitet und ist in der Digitalsäule der Agentur unter der Leitung von Senior Kundenberaterin Judith Schüßler verortet. In der Vergangenheit hat das 3D-Team bereits Digitalkonzepte für Kunden wie den Pumpenhersteller WILO SE und den Abfüll- und Verpackungsspezialisten KHS GmbH umgesetzt. Aktuell entwickelt FORCE unter anderem mobile Trainingsapps mit 3D- und Augmented-Reality-Komponenten für Automobilhersteller.

„Mit 3D-Grafiken und -Animationen können wir komplexe Prozesse didaktisch aufbereiten“

„Durch die Möglichkeiten von 3D und Augmented Reality lassen sich innovative Ansätze für Vertriebstrainings und Produktpräsentationen entwickeln. Mit 3D-Grafiken und -Animationen können wir komplexe Prozesse didaktisch aufbereiten und leicht verständlich darstellen – und erhalten so eine größere Informationstiefe“, erklärt Torsten Kusmanow, Inhaber von FORCE. „3D-Darstellungen und Augmented Reality sind außerdem vielseitig einsetzbar: von Websites und Apps über Vertriebspräsentationen und Mobile Learning bis hin zu Messen, Kongressen und Produkt-Showrooms reichen die Anwendungsoptionen.“ Denn mittels 3D haben Kunden zum einen die Gelegenheit, Produkte näher kennenzulernen, sie von allen Seiten zu betrachten, ins Innere zu blicken und Details zur Funktionsweise zu erfahren. Zum anderen ermöglichen 3D-Animationen und Augmented-Reality-Apps ein interaktives und realistisches Erleben von Fahrzeugen, Maschinen und Anlagen bzw. deren Komponenten. Sie verbinden also Information und Emotion, ein wichtiger Faktor erfolgreicher Produktvermarktung. Ein weiterer Vorteil für Unternehmen: Mit 3D und Augmented Reality sollen sie ihre Produkte anschaulich und detailreich präsentieren und sparen so in der Kundenberatung Zeit und Kosten und können besser auf individuelle Anfragen eingehen.

(Redaktion)


 


 

Augmented Reality
Apps
3D-Animation
FORCE
Patrick Enge
Robert Ricci
Tobias Groß
Judith Schüßler
Torsten Kusmanow
WILO SE
KHS GmbH
Produktpräsentation

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Augmented Reality" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: