Weitere Artikel
Targobank Servicecenter

Auszeichnung als fahrradfreundlicher Arbeitgeber

Das Duisburger Servicecenter der Targobank hat vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club ADFC die Auszeichnung "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber" erhalten. Überzeugen konnte die Bank unter anderem mit Fahrradstellplätzen mit Ladenstationen für E-Bikes und neugebauten Duschen für die Mitarbeiter.

"Die Targobank hat die Zeichen der Zeit erkannt", so Carolin Kruse, Projektleiterin beim ADFC-Bundesverband. "Indem die Targobank das Fahrradfahren fördert, zeigt sie sich als moderner und zukunftsorientierter Arbeitgeber, was sich auch positiv auf die Mitarbeiterbindung auswirkt." Michael Bremenkamp vom Targobank Management-Team freut sich, „dass der ADFC mit dem Siegel 'Fahrradfreundlicher Arbeitgeber' unsere Bemühungen in dieser Hinsicht anerkennt." Die Bank will nach laut Bremenkamp ihre Mitarbeiter unterstützen, etwas für die eigene Gesundheit zu tun und gleichzeitig auch einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten.

Alle Mitarbeiter haben die Möglichkeit, ein Dienstfahrrad über die Entgeltumwandlung zu leasen. Mehr als 500 Targobanker haben davon schon Gebrauch gemacht. Dabei geht der Trend sogar zum Zweit-Bike. Etwa ein Drittel der Mitarbeiter ordert ein zweites Rad dazu. Die Dienstfahrräder können auch vollständig privat genutzt werden. Bis zu vier Fahrräder können pro Mitarbeiter geleast werden. Zum Angebot gehören auch ein Versicherungspaket mit Rundumschutz ohne Selbstbeteiligung und eine deutschlandweite Mobilitätsgarantie. Zudem sind zwei Sicherheits-Checks während der Leasinglaufzeit inklusive.

(Redaktion)


 


 

Targobank
fahrradfreundlicher Arbeitgeber
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club ADFC
Carolin Kruse
Michael Bremenkamp
Birgit Kind
Andreas Bittner
Uwe Bensch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Targobank" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: