Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Hochhaus veräußert

Thyssen verkauft Dreischeibenhaus

Das Thyssen-Haus gehört seit jeher zum Düsseldorfer Stadtbild. Im Volksmund auch Dreischeibenhochhaus genannt, wurde es 1960 von den Düsseldorfer Architekten Helmut Hentrich und Hubert Petschnigg erbaut und gehörte lange Jahre zu den bekanntesten und bedeutendsten Hochhäusern Deutschlands. Durch den Umzug der Konzernzentrale nach Essen, hat ThyssenKrupp jetzt das Dreischeibenhaus verkauft.

Die ThyssenKrupp AG hat ein Paket mit 25 Immobilien an ein Konsortium von drei Investoren veräußert. Zu den verkauften Objekten gehört auch das sogenannte "Dreischeibenhaus" in Düsseldorf. Wie das DAX-Unternehmen heute mitteilte, steht der Verkauf in Zusammenhang mit dem geplanten Umzug der Konzernzentrale nach Essen. Käufer sind ein von der Deutschen Bank AG verwalteter Immobilienfonds sowie die Immobilienentwickler Harder & Partner aus Hockenheim und Habacker Holding aus Düsseldorf. Einen Kaufpreis nannte ThyssenKrupp in ihrer Mitteilung nicht. Eine mit der Situation vertraute Person sagte am Dienstag zu Dow Jones Newswires, der Preis liege "in einem dreistelligen Mio-EUR-Bereich".


(Redaktion)


 


 

Dreischeibenhaus
Hochhaus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dreischeibenhaus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: