Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Deutschlands größter Stahlkonzern

ThyssenKrupp erleidet Gewinneinbruch

Deutschlands größter Stahlkonzern ThyssenKrupp ist erwartungsgemäß mit einem deutlichen Gewinneinbruch in das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres gestartet. Der Überschuss verringerte sich von Oktober bis Dezember 2007 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 34 Prozent auf 435 Millionen Euro, wie der Konzern am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte.

Bereits auf der Hauptversammlung am 18. Januar hatte der Vorstandsvorsitzende Ekkehard Schulz eine entsprechende Entwicklung wegen eines deutlich schwächeren Edelstahlgeschäfts angekündigt. Der Gewinn lag allerdings über den Schätzungen von Analysten, die durchschnittlich von 424 Millionen Euro ausgegangen waren.

Der Umsatz ist den Angaben zufolge im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2007/2008 (30. September) um ein Prozent auf 12,3 Milliarden Euro zurückgegangen.

Schulz bekräftigte trotz des Gewinneinbruchs die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr und auch noch einmal die Mittel- und Langfristplanungen. 2007/08 will der Konzern demnach einen Umsatz von 53 Milliarden Euro und ein Vorsteuerergebnis vor Sondereffekten von über 3 Milliarden Euro erreichen. 2006/2007 hatte das Vorsteuerergebnis 3,3 Milliarden Euro betragen, bereinigt um die Kartellstrafe im Aufzugsgeschäft sogar 3,8 Milliarden Euro.

Bis 2010 soll den Plänen zufolge dann ein Jahresumsatz von 60 Milliarden Euro und ein Ergebnis vor Steuern und vor wesentlichen Sondereffekten von 4 Milliarden Euro erreicht werden, wie das DAX-Unternehmen noch einmal bekräftigte. Bis 2012 will der Konzern einen Umsatz von 65 Milliarden Euro und ein Vorsteuerergebnis von 4,5 Milliarden bis 5,0 Milliarden Euro erzielen.

(Redaktion)


 


 

Ekkehard Schulz
DAX-Unternehmen
Gewinneinbruch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ThyssenKrupp" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: