Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Zwei Prozent des Grundkapitals

ThyssenKrupp will bis zu 10,5 Millionen eigene Aktien zurückkaufen

Der größte deutsche Stahlkonzern THYSSENKRUPP will bis zu 10,5 Millionen eigene Aktien zurückkaufen. Dies entspreche rund zwei Prozent des Grundkapitals, teilte der DAX-Konzern jetzt in Düsseldorf mit. Der Vorstand habe an diesem Montag einen entsprechenden Beschluss gefasst.

Der Gegenwert je Aktie ohne Erwerbsnebenkosten dürfe den am Börsenhandelstag durch die Eröffnungsauktion ermittelten Kurs im Xetra -Handelssystem um nicht mehr als 5 Prozent über- oder unterschreiten, hieß es. Die ThyssenKrupp-Aktie lag bei Handelsschluss bei 33,73 Euro.

Nach Abschluss dieses Aktienrückkaufs hält ThyssenKrupp eigenen Angaben zufolge rund zehn Prozent eigene Aktien, die für Akquisitionen eingesetzt werden können.

(Redaktion)


 


 

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ThyssenKrupp" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: