Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Leben Live Events & Sport
Weitere Artikel
Riesige Lichtprojektion

Thyssenhochhaus wirbt zum ESC

Die Fassade des denkmalgeschützten Thyssen-Hochhaus in Düsseldorf wird für den ESC in eine gigantische Videoleinwand umfunktioniert.

Es ist groß, es ist einzigartig, es kommt pünktlich zum Eurovision Song Contest: der größte Fernseher der Welt auf der Fassade des Thyssenhochhauses mitten in der Landeshauptstadt Düsseldorf, dem Austragungsort des Eurovision Song Contest 2011. "Wir können auf 6.300 Quadratmetern Fläche am Thyssenhochhaus das größte Fernsehen der Welt inszenieren - ein wirkliches Mega TV", so Marc Kömmerling.

Die Idee hatte der Düsseldorfer Unternehmer in der ESC-Ideenbörse der Stadt eingereicht. Oberbürgermeister Dirk Elbers ist begeistert von dem kreativen Konzept: "Mit dem Mega TV können wir die Menschen hier in der Stadt und in ganz Europa vor den Fernsehern begeistern. Der Eurovision Song Contest bringt das Potenzial unserer Stadt und unserer Bürger mit einer Wucht in die Öffentlichkeit, die ich mir zwar erhofft habe, aber so auch nicht erwartet habe."

Geplant ist ein Projektionszeitraum vom 4. bis 14. Mai. In diesem Zeitraum, wenn viele zehntausend Fans, Gäste, Messebesucher und internationale Journalisten in der Stadt sind. "Damit können wir die besten Bilder aus Düsseldorf in die Welt schicken. Eine größere Publicity-Idee für unsere Stadt kann es gar nicht geben", erklärt Marc Kömmerling. Die der Stadt zugewandte Hochhausfassade ist weithin sichtbar und könnte sogar von Oberkassel, von den Rhein-Brücken, von der Innenstadt, vom Hofgarten, von Wohnhäusern - von vielen städtischen Punkten ausgesehen und bestaunt werden.

(Redaktion)


 


 

MsoNormal
TimesRoman
Section
Austragungsortdes Eurovision Song Contest
Fassade
Thyssen-Hochhaus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "MsoNormal" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: