Weitere Artikel
Übernahme von US-Beschichtungsspezialist

Henkel gibt verbindliches Angebot ab

Henkel hat mit GCP Applied Technologies Verhandlungen über den Kauf ihres weltweiten Darex Packaging Technologies-Geschäfts aufgenommen. Der Düsseldorfer Konzern möchte den US-Hersteller von Hochleistungsabdichtungen und Beschichtungen für Metallverpackungen für rund eine Milliarde Euro übernehmen.

Ein Kaufpreis einschließlich bestehender Netto-Finanzverbindlichkeiten von 1.050 Millionen US-Dollar, also etwa 995 Millionen Euro), schwebt Henkel für die Übernahme vor. Dazu hat das Unternehmen ein verbindliches Angebot abgegeben. Darex hat seinen Sitz in Cambridge, Massachusetts, und ist ein führender und global tätiger Hersteller von Hochleistungsabdichtungen und -beschichtungen für Metallverpackungen. Zu den Kunden von Darex gehören Hersteller von Getränke-, Lebensmittel- oder Aerosol-Dosen. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Darex Packaging Technologies einen Umsatz von rund 300 Millionen US-Dollar, rund 285 Millionen Euro. Darex beschäftigt etwa 700 Mitarbeiter und hat 20 Standorte in 19 Ländern. „Der angestrebte Erwerb steht im Einklang mit unserer Strategie, unser Portfolio durch gezielte Akquisitionen auszubauen. Die Akquisition würde die Position unseres Adhesive Technologies-Geschäfts als weltweiter Markt- und Technologieführer weiter stärken“, sagt Henkel-Chef Hans Van Bylen.

(Redaktion)


 


 

GCP Applied Technologies
Darex Packaging Technologies
Übernahme
Hans Van Bylen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Henkel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: