Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Krefelder im Bahn-Vorstand

Ulrich Weber übernimmt Personal-Ressort

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn hat wichtige Personalentscheidungen getroffen. Während einer Sondersitzung am Montagnachmittag in Berlin bestellte das Gremium vier Vorstandsmitglieder neu. Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Werner Müller: „In weniger als zwei Wochen ist es uns gelungen, die Vakanzen mit hervorragenden Persönlichkeiten zu besetzen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die neu formierte Führungsmannschaft die anstehenden Herausforderungen meistern wird.“

Folgende Vorstandsposten werden jeweils für fünf Jahre neu besetzt. Für die Deutsche Bahn AG werden bestellt:

Das neu geschaffene Vorstandsressort Compliance , Datenschutz und Recht übernimmt der 57-jährige Gerd Becht. Dazu wird künftig auch die Konzernsicherheit gehören. Der in Frankfurt geborene Jurist kommt von der Daimler AG in Stuttgart, wo er zurzeit noch als Chief Compliance Officer (CCO) und Chefsyndikus arbeitet. Dr. Müller: „Gerd Becht wird dafür sorgen, dass künftig bei der DB die höchsten Standards beim Datenschutz und bei der Korruptionsbekämpfung gelten. Gerade in diesen Zeiten brauchen wir einen solch glänzenden Fachmann.“

Der 59-jährige Ulrich Weber soll spätestens zum 1. Juli 2009 zum Vorstand im Ressort Personal bestellt werden. Hierzu bedarf es noch der Mitwirkung des Aufsichtsrates der Evonik Industries AG, Essen. Der in Krefeld gebürtige Jurist Weber arbeitet dort als Vorstand und Arbeitsdirektor. Dr. Müller: „Ulrich Weber hat sein Geschäft von der Pike auf gelernt. Ihm geht zu Recht der Ruf voraus, diese anspruchsvolle Aufgabe an der Schnittstelle zwischen Unternehmensführung und Belegschaft mit Umsicht und dem nötigen Fingerspitzengefühl meistern zu können.“

Sowohl Gerd Becht als auch Ulrich Weber werden für diese Ressorts auch zu entsprechenden Vorständen der DB Mobility Logistics AG bestellt. An die Spitze des Ressorts Personenverkehr der DB ML AG rückt Ulrich Homburg, seit 2003 Vorstandsvorsitzender der DB Regio AG. Der 53-jährige in Hannover geborene Diplom-Ingenieur übernimmt seinen Posten am 1. Juni 2009. Dr. Grube: „Ich freue mich sehr, dass die frei gewordenen Positionen auch mit Kollegen aus dem eigenen Unternehmen neu besetzt werden. Wir besitzen hohen Führungs- und Sachverstand in unseren eigenen Reihen. Ulrich Homburg gilt weit über die DB hinaus als ausgewiesener Fachmann.“

Dr. Karl-Friedrich Rausch, bislang Vorstand für Personenverkehr, wechselt ebenfalls zum 1. Juni an die Spitze des Ressorts Transport und Logistik der DB ML AG. Der 57-jährige Wirtschaftsingenieur arbeitet seit 2001 für die DB. Dr. Grube: „Ich danke dem Kollegen Rausch ausdrücklich, dass er sofort bereit war, das für unseren Geschäftserfolg so bedeutsame Ressort zu übernehmen. Unter seiner Führung hat sich der Personenverkehr ausgesprochen positiv entwickelt. Er ist jetzt genau der richtige Mann für die schwierigen Zeiten in der Logistikbranche.“

(Redaktion)


 


 

Dr. Werner Müller
Ulrich Weber

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dr. Werner Müller" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: