Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Umsatz und Ergebnis gesteigert

Henkel profitiert vom günstigen Euro

Henkel konnte im dritten Quartal 2015 den Umsatz und das Ergebnis deutlich steigern, und zwar in allen drei Unternehmensbereichen. Dabei gab es auch einen Rekord für den Gesamtumsatz in den ersten neun Monaten eines Geschäftsjahres. Einziger kleiner Wermutstropfen: In China läuft es nicht ganz so gut.

"Das bereinigte betriebliche Ergebnis und die bereinigte Marge -jahresueberschuss-gewinn-berechnung-kennzahl-_id36954.html'>EBIT -Marge waren im dritten Quartal so hoch wie nie zuvor und alle Unternehmensbereiche haben den bereinigten EBIT und die bereinigte EBIT-Marge im Vergleich zum Vorjahresquartal gesteigert."sagt der Henkel-Vorstandsvorsitzende Kasper Rorsted. Die Henkel AG konnte den Umsatz im dritten Quartal 2015 deutlich um 8,4 Prozent auf 4,59 Milliarden Euro steigern. Bereinigt um Wechselkurseffekte verbesserte sich der Umsatz um 6,1 Prozent. Organisch stieg der Umsatz um 3,2 Prozent. Im Unternehmensbereich Laundry & Home Care wuchs der Umsatz organisch um 5,5 Prozent, im Bereich Beauty Care um 2,1 Prozent. Der Unternehmensbereich Adhesive Technologies verzeichnete einen organischen Zuwachs von 2,3 Prozent. Das bereinigte betriebliche Ergebnis stieg um 12,3 Prozent von 693 Millionen Euro auf 778 Millionen Euro. Das EBIT stieg um 10,4 Prozent von 603 Millionen Euro auf 666 Millionen Euro, die Umsatzrendite liegt jetzt bei 14,5 Prozent.

Rekordwert beim Gesamtumsatz

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2015 stieg der Umsatz von Henkel deutlich um 1,413 Milliarden Euro auf 13,715 Milliarden Euro. Das ist eine Steigerung von 11,5 Prozent gegenüber den ersten neun Monaten 2014 und bedeutet einen neuen Rekordwert für Henkel. Das bereinigte betriebliche Ergebnis legte um 267 Millionen Euro von 1,986 Milliarden Euro auf 2,253 Milliarden Euro zu (+13,4 Prozent). Der bereinigte Dreivierteljahresüberschuss stieg um 11,9 Prozent von 1,459 Milliarden Euro auf 1,632 Milliarden Euro. In Nordamerika wuchs der Umsatz von 755 Millionen Euro auf 940 Millionen Euro und wurde auch vom günstigen Euro befeuert. In China hingegen hat Henkel eine „nachlassende Wachstumsdynamik“ ausgemacht und „nur leicht zugelegt“.

Ausblick

Für das Geschäftsjahr 2015 erwartet Henkel jetzt ein Wachstum von etwa 3 Prozent. Bei der bereinigten Umsatzrendite wird eine Steigerung auf etwa 16 Prozent erwartet, zu der alle Unternehmensbereiche beitragen sollen. Die Prognose für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie hebt Henkel an und erwartet nun einen Anstieg von über 10 Prozent.

(Redaktion)


 


 

drittes Quartal 2015
Umsatz
EBIT
Kasper Rorsted
Rekord

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Henkel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: