Weitere Artikel
Umweltfreundlich

E.ON ausgezeichnet

E.ON möchte nicht nur die Zukunft des Unternehmens aktiv gestalten, sondern auch die Energieeffizienz der Industriekunden steigern. Dies und noch mehr Gründe haben dazu geführt, dass E.ON gestern Abend auf dem zehnten Cleantech Forum in Stockholm als „European Cleantech Corporation of the Year” ausgezeichnet wurde.

Veranstalter des Forums ist die Cleantech Group, der Entwickler der intelligenten i3 Plattform. Jedes Jahr zeichnet die Cleantech Group ein Unternehmen für seine Aktivitäten beim Einsatz umweltfreundlicher Technik und die Einführung entsprechender Produkte sowie Dienstleistungen aus.

Geschwindigkeit, Ausdauer und Wille

„Drei Gründe haben zur Wahl von E.ON geführt”, sagte Richard Youngman, Managing Director Europa & Asien der Cleantech Group: „Erstens die Geschwindigkeit, die Ausdauer und der Wille, mit denen E.ON seinen strategischen Anspruch als Innovationsführer eingelöst hat. Belegt wird dies durch den Aufbau einer eigenen Technology & Innovation-Abteilung, den Einsatz eines Scouting- und Co-Investment-Teams sowie durch den Start einer neuen Tochtergesellschaft : E.ON Connecting Energies (ECT), die sich auf die Steigerung der Energieeffizienz bei Industriekunden konzentriert. Zum zweiten die Bandbreite der Maßnahmen, die E.ON gestartet hat, um die Zukunft des Unternehmens aktiv zu gestalten. Und drittens das Bekenntnis von E.ON, auch im schwierigen finanziellen und operativen Umfeld der Jahre 2013 und 2014 in Forschung und Entwicklung zu investieren.“ Dies zeige nicht nur die Tatsache, dass E.ON Connecting Energies Matrix akquiriert hat, sondern u.a. auch die Verbindung zwischen E.ON und Opower, aus der ein neuer Ansatz zur Kundenansprache entstanden sei.

„Cleaner & better“

Die Energiewende führt in Deutschland nicht nur zu neuen Herausforderungen, sondern auch zu neuen Chancen. Unter der Prämisse der Konzernstrategie „cleaner & better“ verstärken E.ON Connecting Energies und der Bereich Technology & Innovation E.ONs Ansatz zu mehr Kundenorientierung, neuen Energielösungen und neuen Geschäftsmodellen.

Energieeffizienz-Lösungen und dezentrale Energieerzeugung

E.ON Connecting Energies (ECT) ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen von E.ON, das sich auf Energieeffizienz-Lösungen und dezentrale Energieerzeugung für Unternehmen weltweit spezialisiert hat. In 2013 hat ECT mit Matrix ein Unternehmen erworben, das aus der Kombination aus Beratungskompetenz und Technik Know-How Kostenvorteile für seine Kunden generieren möchte. Ziel soll dabei sein, vor allem auf ein tieferes Verständnis der Kundenbedürfnisse im Bereich Energieversorgung und die Möglichkeit, über die Analyse von Verbrauchsdaten Optimierungspotenziale zu heben, zu setzen. Auch die ferngesteuerte Konfiguration und Kontrolle von Gebäudemanagement-Systemen nutzt Matrix zur Optimierung des Energieverbrauchs bei der Kühlung, Heizung oder Beleuchtung von Immobilien.

Zwölf E.ON Innovation Center koordinieren Forschung und Entwicklung

Der Bereich Technology & Innovation (T&I) ist bei E.ON verantwortlich für die Entwicklung und das Management von neuen Geschäftsmodellen, die später in bereits existierende oder neu zu gründende Unternehmenseinheiten überführt werden sollen. Zwölf E.ON Innovation Center, die mit E.ONs regulärer Unternehmenstätigkeit verbunden sind, koordinieren die Aktivitäten für Forschung und Entwicklung der entsprechenden Technologien über den gesamten Konzern hinweg. Teil des T&I-Bereichs ist auch das Team für Scouting und strategisches Co-Investment (SCI). SCI wurde 2012 gegründet, um neue Geschäftsmodelle und Produkte zu identifizieren. Das Team ist auch verantwortlich für die Venture Capital-Aktivitäten, mit denen E.ON strategische Partnerschaften eingeht. Ziel der Partnerschaften ist es, die Produkte, die aus dieser engen finanziellen und operativen Zusammenarbeit zwischen Startups und SCI entstehen, E.ON Kunden anbieten zu können.

E.ON hat in den letzten sechs Jahren im Bereich Erneuerbare Energien mehr als 9,5 Milliarden Euro investiert und mehr als 5,6 GW Erzeugungskapazität installiert.

(Redaktion)


 


 

E.ON
European Cleantech Corporation of the Year
Cleantech Forum
Eneuerbare Energien
E.ON Connecting Energies
Richard Youngman
Cleantech Group
Technology & Innovation
Scouting und strategisches Co-Investment

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "E.ON" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: