Weitere Artikel
  • 29.07.2011, 04:14 Uhr
  • |
  • Krefeld / Neuss / Mönchengladbach / Düsseldorf
  • |
  • 0 Kommentare
Blick hinter die Werkstore

"Lange Nacht der Industrie" erstmals auch an Rhein und Ruhr

Einblick in Produktions- und Arbeitsprozesse

Aufgrund des großen Einzugsgebiets wird es bei dieser Veranstaltung nicht nur einen, sondern mehrere Startpunkte geben, von denen die Touren zu jeweils zwei Unternehmen in einer Nacht beginnen. In interessanten und informativen Führungen erhalten die Besucher Einblicke in Produktions- und Arbeitsprozesse, sie können Fragen stellen und sich ein persönliches Bild vom Betrieb als sympathischer Gast- oder späterer Arbeitgeber machen.

Mehr als 40 Unternehmen beteiligen sich an der „Langen Nacht der Industrie“. Am Mittleren Niederrhein machen neben den Firmen Aunde Group und Scheidt & Bachmann (Mönchengladbach) auch Cargill, C.H. Erbslöh KG, G. Siempelkamp GmbH & Co. KG, ThyssenKrupp Nirosta und Voith Paper (Krefeld) sowie Currenta (Dormagen und Krefeld) bei der „Langen Nacht der Industrie“ mit. Auch die Neuss Düsseldorfer Häfen, die Aluminium Norf GmbH in Neuss und die Firma Teepack in Meerbusch stehen auf der Liste der Bus-Touren.

Aus Düsseldorf und dem Kreis Mettmann u.a. dabei: Demag Cranes, Henkel, Gerresheimer, Rheinische Post (Druckhaus), Stadtwerke Düsseldorf, Vodafone und Rheinkalk.

Interessierte Bürger können sich ab sofort um einen der Plätze unter http://www.langenachtderindustrie.de/naechte/rhein-ruhr-11 bewerben. Am Abend der Veranstaltung werden von 17 bis 22.30 Uhr die ausgewählten Unternehmen besichtigt. Das Mindestalter für Teilnehmer beträgt 14 Jahre. Die Teilnahme ist kostenlos.

(Redaktion)


 


 

Industrie
Nacht
Langen Nacht
Teilnahme
Mittleren Niederrhein
Bürger

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Industrie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: