Weitere Artikel
Unwetterserie

Provinzial Rheinland erwartet Schäden von über 60 Millionen Euro

Die Serie von Unwettern von Ende Mai bis Ende Juni hat bei Kunden der Provinzial Rheinland Schäden in Höhe von über 60 Mio. Euro verursacht. Betroffene Regionen waren u.a. Heinsberg und Mönchengladbach.

Besonders viele Schäden hat es durch die Unwetter "Marine" und "Neele" in der vergangenen Woche (23. und 24. Juni) gegeben. Schwere Gewitter mit Starkregen und taubeneigroße Hagelkörner verursachten insbesondere in Heinsberg, Mönchengladbach, Kevelaer und Erkelenz zahlreiche Schäden. Inzwischen sind über 10.000 Schadenmeldungen bei der Provinzial Rheinland eingegangen, davon etwa 5.600 Schäden an Wohngebäuden und 4.500 Schäden an Kfz. Insgesamt wird hier von einer Schadensumme in Höhe von etwa 40 Mio. Euro ausgegangen.

"Elvira" und "Friederike"

Bereits vor einem Monat hatten die Unwetter "Elvira" und "Friederike" (27. Mai bis 8. Juni) durch Starkregen, Überschwemmungen und zahlreiche Blitzeinschläge zu teilweise massiven Schäden geführt. Hier gingen über 9.000 Schadenmeldungen ein. Von diesen Unwettern besonders betroffen war im Geschäftsgebiet unter anderem der Niederrhein betroffen, wobei die Schadenhöhe insgesamt bei etwa 20 Mio. Euro liegt.


(Redaktion / ots)


 


 

Schäden
Provinzial Rheinland
Unwetter
Heinsberg
Mönchengladbach
Guido Schaefers
Pflichversicherung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schäden" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: