Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
  • 10.08.2010, 09:50 Uhr
  • |
  • Düsseldorf/Wiesbaden
  • |
  • 0 Kommentare
Verbraucher zahlen mehr

Preise im Juli stärker gestiegen

Der Preisauftrieb in Deutschland hat sich im Juli wieder etwas verstärkt.

Die Verbraucherpreise stiegen gegenüber dem Vorjahr um 1,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Im Vergleich zum Juni erhöhte sich der Verbraucherpreisindex um 0,3 Prozent.

Die Schätzung für Juli 2010 wurde damit leicht nach oben korrigiert. Vorläufig waren ein monatlicher Preisanstieg von 0,2 Prozent und eine Jahresinflation von 1,1 Prozent ausgewiesen worden. Volkswirte hatten im Mittel eine Bestätigung der vorläufigen Daten erwartet.

Nach wie vor lägen vor allem die Preise für Mineralölprodukte deutlich über dem Vorjahresniveau, teilten die Statistiker mit. Zusätzlich sei die Jahresteuerungsrate im Juli durch die Preisentwicklung bei den saisonabhängigen Nahrungsmitteln bestimmt gewesen. So hätten sich binnen Jahresfrist vor allem frisches Obst und Gemüse auffällig verteuert.

Energie verteuerte sich im Juli den Angaben zufolge insgesamt um 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Preise für Mineralölprodukte stiegen um 14,1 Prozent. Dabei verteuerten sich leichtes Heizöl um 26,5 Prozent und Kraftstoffe um 11,2 Prozent. Deutliche Preisrückgänge wurden dagegen weiter bei Gas mit minus 5,4 Prozent beobachtet.

(ddp)


 


 

Juli
Verbraucherpreise

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Juli" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: