Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Lokale Wirtschaft Messen
Weitere Artikel
Video: Ins kalte Wasser

Weltmeister Philip Köster auf der boot

Niemals passt das Sprichwort „In’s kalte Wasser schmeißen“ besser, als bei Wassersportlern, die zum ersten Mal ausprobieren, was ihr Hobby werden soll. Kiten, Windsurfen, Skimpboarden, Stand-Up-Paddeln oder Tauchen – auf der boot 2013 gibt es für alle Wasser-Trendsportarten Tipps von den besten Profis.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

Get the Flash Player to see this player.

Stand-Up-Paddling ist die am stärksten wachsende Funsportart in Deutschland - vergleichsweise einfach zu lernen und auch ohne Wind und Welle durchführbar. Skimboarden braucht dazu noch einen gewissen Schwung und Wakeboarden mindestens eine Zugleine oder ein ganzes Boot.

Waveriden mit Philip Köster

Auf der boot gibt Waveriding-Windsurf-Weltmeister Philip Köster kompetente Tipps für seinen Sport: „Ich würde sagen, man soll nie den Spaß verlieren, weil anfangs ist jede Sportart schwierig. Mein erstes Erfolgserlebnis beim Windsurfen, da war ich 9 Jahre alt, und da bin ich glaube ich so zwei, drei Meter hoch gesprungen, und auch richtig gut gelandet. Es war einfach ein supergutes Gefühl, mal in der Luft zu sein, es gibt einfach nichts cooleres.“

(Redaktion)


 


 

Video
Skimboarden
Windsurfen
Stand-Up-Paddeln
Video Philip Köster
Weltmeister
Waveriding
Windsurfen
boot 2013

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Video" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: